Home

Misessource

Eine Seite gegen den Krieg

Misessource

Spiel Konsolen und Damenmode

Spiel Konsolen
Schwarze lackierte Schuhe in Damenmode

Snuff

Snuff ist ein Kampf gegen Üppigkeit. Snuff ist Frauen leprakrank die sind, wie in Tortur, zu benutzen und sie noch kranker zu machen nicht wie da, sondern sie dann zu weiteren Handlungen zu missbrauchen gegen das Kreuz. Darum ist Tortur auch legal. Aber die Medien sind allzeit damit beschäftigt, das fehlende Finden von Wegen als gute Mehrheit darzustellen, und es ist Ignoranz am Gange da, denn sie stellen die Wahrheit als etwas lächerliches dar, Linien würden zu Respekt führen müssen und somit einem Rückzug des Staates. Bei hochbegabten Kindern treten die heute als Torturierer bekannt sind, ganz früh im schulischen Werdegang auf, als Feinde, die eigentlich ihre Freunde waren oder sein wollen. Die umgekehrte Domäne zu ihnen ist dass sie sich im Gesicht schwarzer Frauen in Pornofilmen zeigen, aber dann nur da, und es hat ein Feeling als würde es da mehr um Snuff gehen, denn es sind nicht sie. Später sind diese Feinde dann die Staatsbeamten, weil sie alle dem Antichristentum angehören und ständig einen unsichtbaren Meister haben, für den sie Christenverfolgung machen, während Sozialismus Menschen anerzieht, gegeneinander zu kämpfen, indem sie dem Staat als Gottheit glauben und dann die Nahesten per Postschriftprozess fertigmachen können, eine Art Abfertigung, wie das Köpfen sie damals war. Es geht diesen Leuten die töten, nicht unbedingt denen im Snuff, aber generell für alles geltend gemacht, Leute dazu zu bringen, nicht mehr hinzusehen, indem sie sie töten. Auch der Kampf gegen menschliche Handlung und Mathematik, eines ein Werkzeug um sich als Puppe hervorzubringen indem menschliche Handlung überall kategorisiert wird und somit Zugang zu allen Bereichen ermöglichend, wo Menschen sind, sogar als Scripte, das andere einfach in seiner Härte, als Gegenstand betrachtet. Was man weglegt, das macht den Wert aus. Aber Menschen würden andere nicht mehr so abfertigen, wenn da keiner wäre gegen Kapitalismus nicht mehr oder die Bank. Was man weglegt, beinhaltet mit diesen Sachen existent, die Abfertigung als Characterisation.

Mises war ein literarisches Genie. Die Themen die aus der Tatsache entstehen, dass man sich mit dem Alter der Ökonomie nicht beschäftigt, das jung ist, entstehen, sind alle alt. Manchmal geht man an einem sonnigen Tag durch ein Dorf und findet sich da kritisiert vor als zivilisierter Mensch. Viel mehr noch, wenn da jemand als Literat beschuldigt wird, lagert der Hass in anderen gegen ihn, man kann sich das nicht vorstellen. Man ist dann gezwungen sich zu beruhigen und anders zu leben als andere, die das aber nicht verstehen wollen. Gewalt ist immer ungerecht, denn der die letzte Lektion macht, ist nie jemand anderes, als ein Antichrist. Es ist da kein Geist, der sich befiehlt dem Körper. Der Geist befiehlt dem Körper vielmehr. Wer auch immer da gegen einen vorgeht, er hat diese These gegen die Menschen gewebt. „Diese Theorie kommt aus Washington.“ muss man hier schreiben – denn niemand weiss es der nie dort war – aber auf Dörfern gibt es oft Morde wo jemand mächtig genug ist mit einer richtigen Einsicht gegen das Böse, das von diesen einfachen Menschen die dort leben aber nicht besiegt werden kann, sie aufzuspielen gegeneinander. Eigentlich geschieht es, weil die Leute alle denken, sie wären nicht mächtig genug. Aber seit exakt 2010 dem Jahr, ist es anders in Gedächtnis geblieben, so als hätten sie was als Historiker global verändert, dass man es anders erinnert.

Sagt man das nicht mit Washington, tut man das, aber für sich kommt man auch weiter in die Welt wo sich das Individuum versteckt in Snuff, durch den „Tunnel“ geht man dann. Man muss also Opfer eingehen, was man nicht tun sollte. Das ist aber auch schlecht für Söhne von Müttern, weil Mütter so erzogen werden, dagegen vorzugehen, auf Universitäten. Was ist, wenn jemand, extra böses tut auf der Welt, um dann jemandem zu ermöglichen oder sich selbst, bei diesen einfachen Leuten aufzutreten, und dann mit erweiterter aber Authorität diesmal, auf Englisch zu sprechen zu ihnen:“Do you know the moment when you get something you liked hidden about someone, and then you finish something, and it becomes part of the plan but it is only for you a plan?“…… So geht das immer weiter. Interventionismus entsteht so: er ist der Grund warum diese ganzen jungen Leute heute diese alle Sachen tun als Hobbies, für die sie kritisiert werden von den anderen, ihren Eltern zum Beispiel. Es ist nicht falsch dasjenige das sie begonnen haben, indem sie so waren, und Staatsbeamte soll man zum Teufel sofort schicken, die mit dem Wort „wiederräthig“ hantieren.

Alle sind hier mit Karl Marx, die dem hinzufügen „… , sondern begonnen hat das der Staat.“ – es sind diese einfachen Leute da, die vielleicht noch helfen würden, weil sie das hermetische absiegeln von Dingen hier kennen. Es ist nicht Frömmigkeit, Karl Marx zum Leben zu erwecken, denn seine Theorie war Abolition des Privateigentums und viele existieren die das immer wiederholen. Man nennt es Luziferianismus. Auch ist Leninismus böse, denn wo auch immer ein junger Mann gefangengehalten wird, statt einem Mädchen, wird er es von Leuten, die das für Lenin tun so wirklich. Die Leute in Dörfern sind gut oder nicht – lasst sie doch. Sie leben aber in einer anderen Zeit, die unserer zuvorkommt. Denn wer die Zeit in der zivilisierten Welt doppelt nach vorne dreht, bewirkt damit, mit seiner Zeitscheibe, Rückschritt für alle die nicht in Dörfern sind und damit Equalisation. Die Bankiere waren so schon immer, aber schon immer als peripher.

Manchmal muss ein Schriftsteller über eine Sache in der jemand so oder so handeln muss, etwas schreiben. Eine Gruppe B existiert von Menschen die denkt man muss so oder so handeln, aber eine andere handelt so als Gruppe A, und dann entsteht Ungerechtigkeit für die Gruppe A, weil sie zu B wird, und B wird zu A, ohne dass jemand was weiss… Sowas gab es oft in der Geschichte. Manchmal hatte Gruppe B immer recht dass Gruppe A so handeln muss wie der Author es beschreiben will man müsse so handeln, aber der Author lebt 200 Jahre später nach dem Vorfall. Nicht wegen dem Author nennt man solche Modi des Verhaltens „Ismen“, sondern wegen der Ungerechtigkeit die sonst verhüllt wird wo der Author der Held ist auf den man sich verlässt als kluge Menschen. So eine Schlauheit wird von Staatsbeamten aber in der Gegenwart schon geübt und klagt andere an weil sie nicht wissen um Spezialbeamte und dass sie eine Sekte sind.

Dies ist weil Snuff existiert mit einer Gefahr verbunden sich damit zu beschäftigen. Aber die Gefahr so zu handeln in Gegenwart ist grösser weil Logik davon spricht, dass Ungerechtigkeit zu sowas führt jeden der ein Opfer wird, vor allem wenn es eine Gruppe wie den Staat gibt die unsichtbar handelt. Manchmal geschehen diese Konflikte zwischen Gruppen so oft, dass eine Angst entsteht über lange Zeit die dann missbraucht werden kann von jemandem. Die FEDERAL RESERVE hat sowas mit ihrem Act von 1913 zum Beispiel nicht bedacht und darum ist das Gesetz das sie erlaubt auch illegal. Historiker helfen natürlich gar nicht, weil sie das alles als Emission darstellen am Ende und auch utilisiert werden durch die Wirkung des Geldes die sie zu Neid führt. Schlimm sind auch die Historizisten, denn die verhüllen nicht, dass das was geübt wird von den Staatsbeamten, verhüllt dass man da eigentlich gegen den Egozentrismus kämpft und sie verhüllen das auch mit der gleichen Utilisierung. Wo jemand ganz alleine ist gegen sie, das ist hier.

Ich habe herausgefunden, dass man später Schläge bekommt für jedes mal, wenn man sich im Leben nicht gekümmert hat. Wie kann man da noch Keynesianismus rechtsprechen? Wenn man der Meinung ist, eine Gruppe oder ein Emulgat hat entwaffnet zu werden, ist dies auch nur ein Amerikaner immer, der entwaffnet werden muss. Wie unfair. Das ist alles gegen Individualismus. Beim Snuff manifestiert sich der Mörder immer als der Antichrist und es ist sehr real. In Krankenhäusern geht’s auch so zu mit den Ärzten manchmal, wenn sie nicht mehr handeln aus Neugier an etwas, denn sie tun ja immer so, damit sondern sind sie viel eher dann für die Tabakindustrie leider.

Eine Art Despotismus-Dispatch, zu denken, diese Dinge Ökofools. Die Nachfrage nach Kapital, ist die Nachfrage Kapital zu halten, nicht die Lust, darauf, mehr Reichtum zu haben, aber wer hat diese Nachfrage, wenn es da niemanden gibt, der damit versehen ist, sondern es nur einfach so gesagt wurde? Und wie kann jemand überzeugt sein, weniger Reichtum zu haben, wenn er sich als Geist sehen muss, wie durch den Staat es immer passiert? Und wer hat diese Nachfrage, wenn es um Subjektivwerte geht? Dann geht es doch nur um Worte. Dann analysiert man nur noch wie ein Individuum das Wort „wer“. Wer sind diese Männer. Diese Männer sind jeder Mann für jeden Mann für sich eingestellt, wie Roboter. Wer analysiert das Wort „wer“, meint damit jemanden, der einen Doktortitel hat.

Die Geometrisierung der Talente eines Menschen und immer weiteres Eindringen in seine Privatsphäre die man sonst einen Dispatch nennt, wird auch „Snuff“ genannt. Es ist eine Welt, des Horrors für die Opfer, wo nämlich keiner weiterdenken kann weil es da so viele Tote gibt, ist da Schluss. Aber während das Opfer das so denken muss, ist es ganz nah an dieser Entität und erlebt diese Blockade als doppelten Druck von allen Seiten von oben. Ein Staatsbeamter handelt leicht für Geld, wenn er einen Oldtimer sieht, der neu ist, und will einem Club angehören ab da und wird sogar pädophil zu diesem Zweck. Darum glaube ich, dass Executive Power da eine Rolle spielt und der Staat macht an diesem Nerventest mit und ist er selber genannt Kohärenz. Überall wo Gelder in Krankenhäuser verschoben worden ist, war das der Grund für ein Hochhaus das ein reicher Ökofreak bauen sich konnte.. Aber es ist nicht Schluss mit dieser Blockade. Da ist noch weiteres. Dieser Dispatch erlaubt nämlich, über einen Dritten, dass er diese Theorie befürwortet weil er das Business gut findet und somit auch wenn da keiner ist nach Theorie, ist da doch einer nach Theorie.

Die Unmöglichkeit, Wege zu finden

Wege sind nicht babylonisch, des Leids, sondern wiederholen sich und sind dann weg, erst in Lehre, dann Effekt, dann Wiederkunft, usw. aber bei Wiederkunft verschliessen sie sich oder bei Lehre, hinsichtlich des Effekts. Schönheit wiederholt sich so und ist dann weg, in Erinnerung, wie die Muster eher auf Schmetterlingsflügeln sich wiederholend, nicht zackig wie die Muster auf babylonischen Wänden. Das ist wie das antiquarische. Ökonomisch gesehen ist Snuff natürlich alles, was mit einem Administrator zu tun hat, der für jemanden arbeitet, oder jemandem der in einem Cockpit in einem Jet die Dinge betrachtet vor ihm. Aber sie beschäftigt sich damit es zu erklären auf andere Weise, die das auch aufdeckt, wenn die Wissenschaft hier zu extrem wird, denn dieses Thema exponiert den Staat auch als Verbrecher und ineffektive Agentur.

Die Unmöglichkeit, Wege zu finden, kann ein Raum der Hoffnung sein. Eine gute Tat kann viele böse Taten auf einmal produzieren bei Intellektuellen. Es gibt Dinge, mit denen wollen Eltern nicht, dass man sich beschäftigt. Mises hat wahrscheinlich die Ökonomie als die jüngste Wissenschaft definiert, weil er sich alte Universitäten anschaute und wie sie zu Ökonomie tendieren im Vergleich zu jüngeren. Diese Verbrecher setzen da aber keinen rein wie einen alten Professor, der den anderen was vorsagt, um die Dinge von vornherein zu schlichten, auch wenn sie ganz viel den Leuten sonstiges erzählen, was nicht hilft und eine Utopie weben. Sie sind schuldig an diesen Konflikten dann. Und Staatsbeamte auch, denn die vertreten dieses zackige da, und verstecken es indem sie es dazu führen, dass sowas passiert wie Snuff. Die Jüngeren Universitäten tendieren eher zu Ökonomie als Lehre, und daher weil sie die Wissenschaft definieren, ist auch sie jung.

Wo sie gut ist und Menschenrecht nicht übertritt, ist wo man damit Erz-Konservative als Torturierer entlarvt. Manchmal macht jemand eine Umfrage an einer normalalten Universität wie Harvard. Vielleicht ist es ja tatsächlich so, dass Professoren den mythologischen Character der Imagination ihrer Studenten, übernehmen als eigenen Character, oder manchmal umgekehrt, wenn die Studenten traurig sind, tun SIE das? Vielleicht weiss jemand da zu wenig Respekt aufzubringen vor Menschen oder der Menschheit an sich? Diese Menschen haben einfach grossen Disrespekt gegen das Individuum und was sie demnach auch in Tortur tun, ist kriminell. Diese Einstellung gegen die Menschheit beweist ihre eigene Kriminalität auch rekursiv.

In Wahrheit ist der Jet-Set Sektor von 1% der Konservativen Professoren, sie selbst. Man nehme an 1% der Studenten, sind Konservative, und packt man diesen kleinen Sektor auf einen anderen wie z.B. „sehr liberal“, tut man das gleiche wie die, die Opfer suchen für Snuff, für jene, die mit einem vollen Interessenspektrum, dessen Präferenz noch lange nicht erfüllt wurde, als Regel, etwas neutrales damit machen für alle anderen. In Ledermaske. Alle gemeinsam gegen die Philosophie. Denn der Raum zwischen Hardware und Software, ist Philosophie. Aber Erz-Konservative identifizieren sich eher als Zitadelle, die solche Regeln als böse Instanz macht, Housing nicht nur. Ein Laden verkauft nicht mehr Unfold nunmal, weil derjenige der es erfand, wusste, dass Beziehung sich entfaltet, oder Beziehung sich entfaltet, oder man etwas anschaut wie es sich entfaltet in weiter Entfernung wartend auf die Entfaltung dessen, sondern brutale Annahmen werden hinzugefordert, wie die Bank. Die Samplesize dieser Studenten ist gar nicht wie sie scheint – denn es sind Fakultätsmitglieder die befragt worden sind – nicht Studenten. Im Asylum arbeiten Fuck-Wits. Sie gelten später als diese Fakultätsmitglieder, die noch in Ordnung sein könnten. Dies ist ein Selektionsmechanismus den Personen oft verwenden. Sie stellen sich als etwas vor das neutral ist, das sie mal waren und diese da wiederholen was man selbst macht, in der Art eines Kapitalisten namens Medici um es dann zu kritisieren. Man kann nur durch Gewalt gegen Molochsdiener, die jene übersteigt, die sie selbst als Standard auch noch benutzen gegen einen, aus ihrer Falle kommen denn der ganze Staat hilft dem Öko-Idioten.

Wenn man gezwungen zu etwas wird, gibt es keinen Locus der angeboten wird – alles ist Hardware und Software: trotzdem ist der Staat kein angenehmer Mitspieler hier. Unschuldige werden noch immer beschuldigt anhand Snuff als Terroristen. Zwei Gegensätze werden genommen die jeder annimmt, Kontendieren und Flucht in Sachwerte und zwei, die religiöser sind, wo es um das alte Byzantin geht, worin Lot lebte. Schon da gab es so böse Menschen. Darum hat die Bank auch kein Argument zu bestehen. Und alle bewegen sich an diesem Ort, die einfach sind, auch wenn sie eine grosse Gefahr für literarisch begabte Menschen sind – freilich, wenn man um das Lot-Heiligtum weiss, dann nicht mehr. Trotzdem ist die Zisterne da im Gebirge, das erste mal, dass Snuff vorkam an Unschuldigen, und das gibt’s noch immer, wo es um die Bank geht. Das Lot-Heiligtum ist eine Kopie der zerbrochenen Kirche vor dem Prostitutionsviertel in Hamburg, wo auch die Warburg-Bank sich befindet und der Grund für Interventionismus, weshalb er so profitabel scheint oder ist vielmehr. Da in dieser Zisterne wurden unschuldige Frauen umgebracht von brutalen Babyloniern, wie es sie heute gibt auch durch Immigration und Ignoranz. Die Bank braucht Mord um ein Limit für ihre Planer festzusetzen, für ihre unsichtbare Kommunikation untereinander. Dann sagt man einfach sich „das ist dieses Limit der Verrücktheit“ und geht da nicht weiter. Leider gibt es da einen Staat und es sind alles Parasiten natürlich die da arbeiten. So, als wäre das Zentrum wo sie herkommen, da.

Trotz dieser Seite haben diese Leute eine so grosse Macht über die NWO, sich unsichtbar auch so wie sie darzustellen, unsichtbar und es ist unabhängig von jedem Text, trotzdem unsichtbar auch wenn doppelt verneint. Und das sogar mit einer schönen individualistischen Frau. Denn sie bauen trotzdem Systeme für sich wie jeder andere Bauarbeiter. Alle Forschungen in die Millionen investiert werden, von der Tabakindustrie, sind nicht gegen Krebs, sondern schlau für die Industrie gewählt. Die grösste Form der Korruption hat ein Stelldichein in Form des Romantizismus der direkt von Warburg stammt, den die Tabakindustrie auch verwendet. Menschen gegen die Bank bewegen sich meistens selbst im Web, im historischen Raum, der Historiker, wo es um Krebs geht, ihn darzustellen von allen Staatsbeamten, als Anglosaxon, wo sie Rüstungen der dortigen damaligen Soldaten, verängstigt, an dem Michael Myers inspiriert wurde inspirert. Tatsächlich ist Krebs so ein Killer vielleicht, wie eine Hummel. Selbst im Tod ist eine Hummel also ein grosser Lehrer genauso wie ein Axolotl, mit seinen Händen. Schulen die religiöses lehren sehr gut, sind nach Hummelbesuchen auch gegen die Religion, denn nachdem so eine in die Klasse eingeflogen ist, enden alle Ruhen. Die Pflichten die man trotzdem erledigen muss, sind brutal wie der Staat immer.

Erst der Kapitalismus lehrt einen, oder jemand, sofort die Kerze ganz oben hinzustellen. Wer sowas macht, wird noch nicht desolat, auch wenn er es den ganzen Tag redet dass er es wäre. Die Todesstrafe ist auch Snuff. Manchmal, wenn man in die Gedanken von sich selbst schaut, und jemand kritisiert es, schaut man auch in den Raum hinter sich der Gedanken, wo die Leninisten fälschlich annehmen, das Individuum wäre weg, denn in Wirklichkeit, finden da hinten die Gedanken nicht statt, sondern in dem Individuum. Da wo man das kritisiert, stellen sie einem einen Lenin daneben an dem man sich stossen kann. Dieses „können“ führen dann sie aus. Jeder weiss, dass der Staat so auch ist. Denn es ist nicht Können.

Vieles was der Sozialismus anbietet, lässt die Menschen durch die Historiker denken, dass es nicht zurückfeuert (backfired), aber sie sehen irgendwann selbst, dass es so ist, wenn es aber schon zu spät ist, dass sie nichts mehr ändern können, wo sie vorher aber noch entscheiden konnten, irgendwo zu früh zu sein, können sie da nur noch Thesen befolgen. Viele Schönredner werden von den Bankieren unterstützt als Authoren.

Irgendwo existiert immer so ein Rolf der denkt, man muss ihm zustimmen darin, dass etwas recht ist weil es geheimgehalten werden muss oder so oder so eine Wahrheit hat, weil es eine altägyptische Wahrheit besitzt oder hat die man leichtnehmen kann, weil man mitmacht in der Geheimhaltung und doch macht er mit Positivismus, den Protestantismus kaputt. Überall wo Menschen Bücher zitieren, tun sie das nur, um zu wissen gemeinsam, in Gemeinsamkeit! bedacht, wo sie sind in dem entsprechenden Werk, und überall wo ein Staat ist, bezahlt er sie dafür auch, und wo die Bank ist, wird es geheimgehalten und sie existiert deswegen, weil auch Nazis damals Nietzsche zwar missbrauchten, um ihre Revolution zu beginnen, aber ihn doch nicht mochten, weil er die Wahrheit über Molochsdienst und wie er sich zu Bonzentum verhält, beschrieb. Molochsdienst machen alle in der Elite.

Snuff ist eine schreckliche Tat, wo Positivismus im Sozialismus auf Historizismus trifft, verwendet als Ignoranz von Satanisten sowie Sozialisten, um Dinge nicht real zu sehen, wo es manchmal auch stimmt. Viele hören auf Sozialisten und so bleibt es unsichtbar. Am meisten provoziert es, wenn es mal wieder für Karl Marx getan wird weil da auch ein Konsens gegen diejenigen besteht im Staat, die das aufdecken wollen und mithelfen. Genau da lebt auch Tortur. Überall, wo kein Friedhof ist, erscheint das Licht von den Kerzen, hellleuchtend wie grell als Reflektion auf Plastikflächen, wo noch jemand lebt.

Snuff ist symbolisch darstellbar als ein Vogel mit Menschenhänden, woran man sieht, dass Menschen vor Dämonen nicht sicher sind, keinesfalls, und die Sozialisten da nur stören. Snuff wird gemacht, in verlassenen Gebäuden, um die sich der Staat aufgehört hat zu kümmern, der Staatsbeamte anstellt, die unter dem Konsens des „Wir“ arbeiten, also entweder alle gemeinsam in einer Sache kommen, oder einer kommt der für alle anderen spricht und sie vertritt in dieser Sache. „Wir“ bedeutet auch sowas wie „Vir“, das letzte Lebensalter nach St. Augustinus, oder Spezialbeamte. Niemals ist es da sein eigener Wille oder der des Individuums. Der Staat gebärdet sich hier aber nicht als Freund, sondern als Mitspieler. Der Sozialismus erstellt manchmal eine Gruppe B aus völlig gutartigen Menschen, die aber dann gegen einen handelt. Und sie blockieren einen in allem was man so machen möchte – demgegenüber steht der Staat der da mitmacht von Anfang an, und es auch noch literarisch festsetzt. Es geht dann ab da immer um eine Machtbalance, die sich im Dualismus abspielt gegen einen immer, wie im Foucaultschen Pendel, dem Roman, wo immer die Molochsdiener als unschuldige definiert werden in der Realität, die aber von diesen die Snuff machen, geschützt sind. Genau hier tritt die Menschenhand auf als Symbol, und verhüllt weiteres, denn hier wird sie utilisiert von jemand.

Marketing kommt aus den Zeiten der Könige, aber nicht weil es die Zeit der Monarchie war, sondern weil die Monarchie nur es benötigte so wirklich, wo sie Spezialisten für ihre Fertigkeiten noch magnetisierte und kein Wettbewerb oder anderer Krieg wie Klassenkampf es auch ist, getätigt worden ist noch, der das alles nicht magnetisiert, sondern erst später danach auftritt als Thema der Realität nach Logik. Weil das niemand in heutigen Zeiten zugibt von ihnen, ist es gegen Kapitalismus über Zeit, das „Wir“ zu beschreiben wie van Mises, solche Gesetze haben sie sich gemacht, als Verderber.

Er wird praktiziert in Gebäuden die aussehen wie eine diminuierte Bank. Wo jemand die Opfer der Interventionisten fotografisch hier aufzählt, meistens Kinder oder Frauen, wenn es Frauen sind, fällt er in die Gefahr, einen Adelstitel zu bekommen schon ab da, aber es ist nicht mehr Illusion. Wer aufgehört hat, sich zu kümmern, der ist schon kein Kapitalist mehr, und man sieht, selbst wenn er es ist, hält ihn die Bank auf mit ihrem Erstellen von Problemen. Wofür braucht jemand einen Staat, wenn er hier sich Gerechtigkeit und sowas bezieht, das ihn zu Gelassenheit führt automatisch? Keiner braucht einen Staat dafür. Um solche Gebäude aber dazu zu bringen nicht für Kapitalismus zu verwendet zu werden, ist ein Staat schon nötig, mit allen diesen Problemen die der Staat hier psychisch auch macht den Menschen. Man sieht: immer den Menschen, nie sich selbst, muss man schreiben wegen ihm. Die Bank ist wegen ihrer Grösse eher damit beschäftigt, mit dem Volk als Kunden, als Vergleich und da Sozialismus politische Interferierung ist, auch eingemischt. Aber trotzdem ist man keinesfalls sicher auch in seinem eigenem Schloss wenn man es hat, wenn man sich mit diesen Themen beschäftigt, und die Bank macht da die gleiche Illusion, alles sei gut, trotz dieser harten Tatsache. Und die Staatsbeamten machen da mit.

Je nachdem, in Kriegszeiten definieren es die Baalsdiener schon als Verderber, nicht mehr als Verbrecher. Und daran sieht man, kommt man in eine Welt der Geister und schon weiter in die Welt des Individuums dann wo sie alle Barrieren als Staat stellten vor einen. Egal was man sagt, oder wer gegen den Staat ist, und was er erlebt hätte, es ist egal, er hat trotzdem recht mit seiner Einstellung gegen den Staat. Denn es ist zu gruselig, hier auf die Stimmen der Opfer zu hören um ihnen zu helfen indem man Barmherzigkeit zum Beispiel verwendet, sondern korrekte Theorie ist nötig, gegen die sie aber alle sind, weil sie hier hilft auch ohne Charactereigenschaften zu verwenden. Snuff ist Arbeitslosigkeit und Wohlfahrt. Je mehr Staat vorhanden ist, desto eher wird er verdeckt. Denn die sich damit beschäftigen, spielen so als hätten sie eine harte Arbeit, aber in Wirklichkeit ist es Schwerverbrechen. Snuff ist auch daher gegen Anarchismus.

Die Snuff machen, sind Hitleristen. Kapitalismus ist gegen Hitlerismus. Ich kann nichts dafür, dass einige schlemmen wollen und sich darin gestört fühlen und daher sich andere Probleme die es gibt anscheinend, ausdenken für sich und andere die anscheinend auch Geld bekommen für das gleiche was sie auch kaufen. Überall wo Menschen gleich behandelt werden das gleiche ausgeteilt, entsteht über Zeit das was man kalkuliert hat für sich sodass man Profiteur wird als Planer. Wer jeden Tag das halbe Maß verwendet, kommt irgendwann in einem anderen Gefäss, auf die halbe Menge über längere Zeit wenn er diese Regel verfolgt und das immer präziser über Zeit je länger es dauert. Kapitalismus ist gegen Hitlerismus weil das Hakenkreuz das Lebenssymbol aus Indien bedeutet und hingegen im Kapitalismus in ihm geht es um den Tod und wie man ihn erstellt um dann was zu verkaufen. Aber dadurch dass er so künstlich und lehrsam ist, ist er weniger fleischlich als die Alternative, der Sozialismus. Denn dieser trägt nichts in sich das von sowas sprechen möchte.

Der Angeklagtheitsgrad liegt auch ungefähr bei diesem unrealistischen Maß. Das ist immer so und daran endet es auch immer mit der Unschuld des Staates als Gemeinschaft. Sie ist wie eine Agentur. Niemand kümmert sich, alle sind professionell und doch gucken sie weg. Nur orthodoxe Priester kennen dieses Maß. Frauen fallen in eine Form der Korruption wo sie sich als höheres Wesen auch das höhere Maß zusprechen und die Bibel hat darauf eine Antwort immer, die geheimgehalten wird in der Demokratie nach Nietzsche: das Soll. Frauen die nicht dekadent sein wollen, fügen sich in Pflichten aber da wo sie dieses erhabene Maß spielen, da neigen sie oft, am Hitlerismus mitzumachen und der Propaganda dann zu helfen und sind nie Opfer, denn Mitspieler im Snuff, suchen nur Leute die nicht zur Kirche gehören, diese bringt aber sowas bei.

Wo auch immer ein Verkäufer von etwas ist, es wird klar, womit er handelt – hier aber nicht, weil es gegen es ist. Auch wenn diese Pflichten von Frauen als Sitten gehandelt werden, sie kümmern sich darum, diese Sitten zu pflegen nach christlichem Maß. Aber diese Sitten sind sie bekannt oder schon lange in Vergessenheit geraten? denn nur da sind sie diese Sitten, alle anderen bringen einem Pflichten bei als Frau. Niemand lehrt, indessen, dass die Eltern einem nur das beibringen, was der Kapitalismus ihnen angebracht hat, als Wahrheit oder Sittsamkeitsregel. Ohne Eltern, jemand wie Agent 47 in Hitman, so einer hat immer noch Eltern im Kapitalismus, die ihm das gleiche beibringen.

Die Masken die die Täter verwenden, ähneln etwas, den Deuterestoma aus der Familie der Chordata, aus dem Fossil-Historizismus, die nicht grösser sind, als einige Millimeter. Diese verbinden sie durchgehend mit leisen Profiteuren, alten Satanisten, sowie Molochsdienern als Gruppe von Baby-Mördern sowie auch Staatsdienern, die Sterbehilfe machen unter dem Deckmantel der Betreuung – indem sie sie alle als Parasiten entlarvt. Ausserdem sind die Leute, die mehrere Seelen in Menschen nicht vermuten, sondern die Regeln auferlegen und Lasten, um einen Willen zu prüfen, wobei aber viele Willen auf einmal existieren können, auch so, und viele Verführungen können diese Willen anhäufen… Das sind nicht die, die andere quälen, sondern die haben nur das Ziel, zu töten, und dann die Morbidität zu untersuchen ob sie Kunststandards einhält. Die dann Gott hinter einem Geist vermuten, um dann den optimalen Menschen als erreichbar darzustellen, haben alle eine legale Arbeit in der Öffentlichkeit als dunkle Planer sogar. Alle Leute, die durch ihre Identität oder Institute, Mädchen durch Leere zu einem Ideal machen, die irgendwie für sich sprechen können, bevor sie Regeln setzen des Verhaltens allen, als Puppe, machen sowas still. Das ist eine Art das zu inferieren. Es gibt aber noch den Antikapitalismus, der schuld ist an allen diesen Dingen wie Snuff, weil er Cracks-In-The-Wall macht, die nicht beseitigt werden von Kapitalismus, und woraus auch weitere Regeln hervorgehen in sonst normalen Verhältnissen, die auch normale Verhältnisse zerstören mögen. Alles was als Identität der Kommunikation hervorgeht aus diesem Ursprungszustand, kommt nicht von der Dreifaltigkeit. Aber Menschen sind es nicht, die diese Zustände machen, sondern Institute. Menschen bevorzugen immer die besten Umstände und Kultur somit. Dies ist ein Ort der Isolation, und Ignoranz von anderen, wenn es so einfach dargestellt wird. Wenn Menschen die diesen Idealismus machen, basierend auf Erziehung zu etwas, komplett mit dem ganzen sonstigen, da wo Unfreiheit besteht Profite zu machen, sich befinden, denken sie sich allerhand böses Zeug aus, gegen das man sein muss, wenn sie also diesen Idealismus damit machen, dass sie Regeln befolgen, die daraus hervorgehen, dass man annahm, jemand wäre da für einen, in dem, wo Gott gedrängt wurde, in einen Geist, aus dem sie dann alles mögliche sich ausdenken, und die Zustände erlauben es dann alle möglichen Blockaden herzustellen für das Böse, die wie eine Tür nach der anderen, da auch programmatisch von oben aufgeschoben werden.

Aber der Ursprungszustand der Frauen ist Unschuld. Das ist ein Todesargument gegen alle staatlichen Agenturen die hier jemanden untersuchen nach seiner Schuld. Es geht eine Falschlehre durch die Welt. Einerseits machen Leute diese Regeln anderen Leuten, wie beispielsweise Eltern den Kindern, oder Gewalttäter den Opfern, andererseits, erwarten sie nicht dass man das Verhalten damit ändert, ein erwachsener zu sein. Man wird trotzdem gezwungen erwachsener zu sein, statt sich wie ein Kind erstmal alles mögliche anzuschauen. Die Zeit geht weiter, mit den addierten Lasten, von den Regeln, während die Profite nicht zu sehen sind von diesem Irrglauben. Denn die Regeln wurden schon von jemand anderem gemacht, da es nichts neues unter der Sonne gibt. Dass Dinge die unmenschlich sind, andere quälen, hat sich nie geändert und ist nicht neuer dadurch, dass man Regeln setzt. Jemand der weinen möchte die ganze Zeit aber es nicht kann, weil er religiös fertiggemacht wird, der wird zuerst von diesem Irrglauben das stille Opfer, den jemand anderer hat. Das lokal gesehen ist schon schlimm, aber als Ornamentierung versetzt, ist es genau wie Snuff. Alles was man addiert bekommt von aussen, ist eine Hinzugabe zu diesem Schlechtem. Dinge still mitzumachen ist schon schlimm genug für so manchen, aber noch schlimmer ist Antikapitalismus, indem er Blockaden intrinsisch ist. Diese Theorien in den Händen von fremden, selbst mit tausenden Auszeichnungen von jemandem, können nichts neues das gut ist dazugeben zu diesem, was bereits schlecht ist und nichts neues ist. Es ist deutlich, dass hier sogar ein Experiment durchgeführt wird, um das zu untersuchen, wann es etwas neues hervorbringen würde.

Home