Home

Misessource

Eine Seite gegen den Krieg

Misessource
Spiel Konsolen
Schwarze lackierte Schuhe in Damenmode

Kollektionismus

Leute die mir was erzählen, nehmen an der Tradition gegen den Sabbattag teil, ohne zu wissen, dass wer nicht verfolgt wird in dem was er mag, Individuum ist. Das Mises-Institut ist beispielsweise der Ansicht, dass wenn man Ehrlichkeit disinzentiviert, wird mehr ausgetrickst. Aber wie entsteht dieser Effekt? Wenn zwei handeln und einer macht schnell einen Deal bereit, für den anderen und ist unsichtbar damit fertig. Das ist aber erst die Ursache für die schlimmen Wirkungen die danach kommen. In 3D-Rendering gibt es OpenGL, was Objekte als Abstraktionen definiert, und seine Shader, die diese Objekte rendern, die sie als Fragmente aber definieren und sie werden selbst so genannt „Fragment Shader“. Es gibt noch andere Shader. Aber ohne das zu wissen scheint er nicht mal ein Renderer zu sein als OpenGL.

Kartelle entstehen aus dem wie man Abstraktion behandelt, sodass Objekte sterben, denn sie sind solche, weil sie wie die altrömischen Reliefs werden, die man oft auf den Friedhöfen versteckt sieht. Sie sind Objekte aber Objekte sind Abstraktionen wo alles statisch ist, nur in der virtuellen Welt, in der echten aber in der Nacht nur da und da in dem Moment, wo die Verschwiegenheit ist in diesen Sachen. „Supper“ wurde nicht umsonst als das Gegenkonzept zu „Puppen“ dargestellt. Puppen nutzen das Fehlen der menschlichen Handlung, um in jedem Bereich zugänglich zu Menschen, ihnen vorzuspielen, sie seien genial, einfach nur weil es in jedem Moment des Abwartens geht wo Automatismen ausgeführt werden. Menschliche Handlung ist also wichtig. Präferenz entsteht auch wie jemand von einem Punkt das Phänomen daraus (Feuer oder sowas macht Funken wenn es austritt aus einem Punkt), annähert an sich selbst als Intention. Darum weil es ein solcher Effekt ist, gibt es auch das gegenteilige, sind Menschen auch für sich selbst Keynesianisten ohne zu wissen dass sie es sind, und leben in dieser „normalen“ Domain ohne zu wissen dass es andere Welten gibt, die mächtiger sind und die auf Realität basieren, nicht auf Fantasmen.

Das andere reelle ist nur ein ganz kurzer Moment und eigentlich ist er reserviert anderen Konzepten wie Emulgaten, die da komplett leben in dieser toten Welt. All das entsteht aus Kollektionismus der auch Kollektivismus sein kann, aber immer weil der Kollektionismus schadet durch Feminismus, über den Leviathan, ist erst im nachhinein der Effekt. Viele Gebildete sind nicht gelehrte. Gleich hunderte Leute würden mir darin zustimmen dass das wohlklingend duftet. Aber ich würde trotzdem den Duftbaum vom Kapitalismus bevorzugen. Nicht weil er besser duftet, sondern weil diese Leute nicht gut sind. Wenn man nach einer Gerichtsverhandlung unschuldig entlassen wird, merkt man dass das eine Domäne ist, die vielen nicht zugesprochen wird als gültig, vor allem denen die meistens unschuldig sind. Ich könnte mich nachdem ich so einen Neuanfang starte, mit etwas beschäftigen, das aber höher abzustufen ist in Präzision und Skill, als früher erwartet wurde dass es so sein würde. Ich könnte mich trotz meiner geplanten Karriere plötzlich mit Rendering beschäftigen, etwas das keiner von diesen Satanisten will, weil ich darin unglaublich präzise Modelle machen kann aber aufgehört habe weil es mich nervte. Das ist vermutlich ein Grund mich dann umzubringen, nicht? Ich bin kein Problemkind nur weil ich mich mit sowas beschäftige. Diese Probleme macht der Kollektivismus. Nein, der Positivismus macht sie. Denn es merkt man daran, wie sehr einem anderes unwichtig ist, als das nicht zu schreiben. Positivismus verändert das Kapital nie. Nichts wird davon verändert als nur die eigene Auffassung und es ist ein temporäres Phänomen auch. Alle Bilder die man betrachtet sind positivistisch, aber ein paar Minuten später nicht mehr, und dann betrachtet man sie traurig.

Der Staat hält sich an keine Gesetze, denn seit der Erschaffung der Federal Reserve Bank, hat der Antichrist begonnen auf Leute Jagd zu machen, die einfach nach Wahrheit suchen, ja sie kriegen für die kleinste Tat in diese Richtung von der demokratischen Bevölkerung Strafen auferlegt. Wo Gesetze sein müssten, werden Menschen die diesen Weg gehen, gejagt. Wo man einfach die Regel macht, Leute nicht wie Objekte zu behandeln, denken sie sich tausende verschiedene Lasten auf, die alle für nichts und niemanden erledigt werden sollen. Menschen wie Objekte zu behandeln, machen alle Bonzen schon von klein auf, mit anderen, das ist keinesfalls Monopol des Staates. Hat man mal einen Bonzen besucht in seiner Eltern Zuhause, kann man auch sich später vorstellen, was der Staat mit Tod belohnt später, wie es zugeht in diesen Gefilden, ohne es mit dieser Erinnerung in Verbindung zu bringen nach Name oder Domäne auch. Warum also Daten gesucht werden ist ein stilles Rätsel, aber ich weiss, dass die Statuen auf den Friedhöfen davor warnen, Leute wie Objekte zu behandeln, denn der Feminismus zerstört gerne ganze Familien auf dieser Basis, die an die Gulags erinnert oder nicht, aber auf jeden Fall sind da Reliefs und es sind Objekte. Da wo das Böse ist, also Satan, da ist auch der Dualismus schon, wo er sich beim zweiten Ausspruch wer er sei, als jemand definiert, aber es wird in Wirklichkeit damit eine demokratische Gruppe aufgerufen, die sich dann gegen einen einstellt schon psychisch früher gefühlt, als vorhanden oder gerechtfertigt. Darum ist Dualismus auch Teil davon und sehr gefährlich eigentlich… Sie haben kein Recht etwas als Anspruch aufzuerlegen auf andere, auch wenn sie das Geld selbst drucken, als Banker. Staatsbeamte fühlen sie können alles tun, weil es anscheinend alles von Richtern abhängig sei, aber legen ihm diese Welt vor, die unfertig ist, die er zu ordnen hat, weil der Leviathan anscheinend ein Anrecht hat auf etwas und jedes Gesetz ist nur darum da, um übergangen zu werden. So ist das nämlich.

Alle machen an dieser Stelle den gleichen Fehler, denn es ist tatsächlich so dass es alle nervt. Aber Tortur, wird gemacht vom Staat weil keiner sieht den Moment wo er runtergeht, in Moderation, wo einer der die Bibel jemandem schenken will, zum Beispiel gesagt bekommt er soll sie behalten und nie jemandem geben, aber er hört dann nicht darauf, und sieht, das ist der Bereich der Sklaverei die immer noch vom ISIS-Kult ist, würde er sich an diese Regel halten, weil sie immer weitere dieser Regeln auf dieser Basis machen weil Menschen diese Chance bekommen, aber sie leben dann so wie die, die einen Lebenskarrierestil verfolgen über ihr ganzes Leben, hier aber lokal definiert über persönliche Zeit, und darin subventioniert werden, und sogar wenn sie mitmachen in Tortur als Beruf, oder Mitspieler dessen sind auch nur, in Folter, sind sie trotzdem falsch darin, das zu tun, blind das machend nur weil jeder dieses frische Leben, dieses „Afresh“ erhalten soll in seinem Leben, nur weil einige kriminell sind, was sie nicht sind im Vergleich.

Seiten können Cookies speichern lokal, und man kann sich offline auf ihnen bewegen. Aber das mit den gelehrten ist ein Trick der Sektierer. Viele Gebildete sind nicht gemanagede, klingt viel besser weil kapitalistischer. Manche Leute, wenn man darin verfällt zu ihnen zu gehören, zu ihnen gehört man dann für sein ganzes Leben, und wird auch noch von bösen Mächten geschützt vor Torturierern. Einige vertreten die Meinung, dass man der Dido zu Ehren, Texte schreiben darf, auch wenn es die Zeiten (das Eigentum, die Peopz, usw.) gefährdet, in den Nazismus zu verfallen. Man hat mit solchen Leuten die Nationalismus machen nichts zu tun, denn es führt zu Hausbränden über Zeit, weil sich die böse Wirkung entfalten plant sofortig zu jeder Zeit. Leute die was für Marx machen werden als gut angesehen und wenn man sie draussen sieht in diesem Modus auch darin zu sein (nicht gerade nach einem eventuellen Hausbrand dem man noch so entging – sehr vorbildlich muss ich sagen so mit Marx zu sein auf Standard; jeder hat tausend Häuser persé), wird man als gut angesehen. Aber sonst nicht. Marxisten sind schlimm. Während das Eigentum in Gefahr ist, halten sie einen absichtlich auf oder jemanden in der Nähe, damit es mit Absicht zu dem Vorfall kommt. Sie benutzen den Modernismus. Und dann sieht man sie nie wieder. Und dann sind es auch nicht sie, die einen kritisieren damit, sondern die jüngeren die noch als Torturierer durchgehen nämlich. Ausserdem versuchen sie es, und sind trotzdem nicht jene, die sie spielen. Die wahren die sie sind, sind schon lange tot und Opfer des Kollektionismus geworden. Sie liegen begraben. Der Staat hat sie getötet. Schon seit einiger Zeit sind jene, die beschreiben dass die einfache Lehre die beste ist, von denen umgebracht worden, ungesehen, die Gottes Wort verabscheuen. Natürlich geben die Staatsbeamten nicht zu dass das bitter zu lesen ist und wollen es ganz verheimlicht besser. Van Mises würde diese gelehrten Marxisten nennen. Er hat sein Herz für mich rausgerissen. Diese Leute mit tausenden Häusern in die sie kriechen können, sind Parasiten. Die Gelehrten sind Marxisten die die Vielen sind. Aus Kollektionismus entsteht Aktivismus oder Aktionismus, zu dessen Analyse ein Visonär vom Schlage seiner lange fehlt, nicht lan-gefehlt oder sogar Netzwerkkarte zu viel Positivismus bedeuten könne. Aber weil diese Gelehrten sich so verstecken, Kritik an ihnen an Universitäten nicht gemacht wird und sie nicht durchzieht, kann der Staat Angst verbreiten in der Bevölkerung über vorherige Frauenmorde dieser Kulte oder dieser Sekte oder sowas halt, das reap ist, was auch immer das Wort in Essenz bedeuten mag, sie ist redundant weil ohne menschliche Handlung, weil gegen Jugend und Stil sowie gegen Unternehmertum persé und Herren dieser Welt sind sogar in der Theologie, Feinde des Glaubens und sind stolz darauf, und die man bekämpfen muss.

Das legale Konzept des Eigentums, hat eine Signifikanz, die nicht eingesehen wird sogar vom Staat. Da wo die Bank agiert, bis heute, im ökonomischen Fall, ist alles in Ordnung, wo es nur um die Ökonomie geht. Aber die ganzen anderen Dinge die nebenbei geschehen, sind Diebstahl. Vor allem über freizügige Soziologie wird am Eigentum gestohlen und Jura macht da auch mit, obwohl das haben sollen von ihm unterschieden werden sollte und es so bleiben sollte. Das liegt daran, dass viele Ismen entstanden, als abtrünnige Versionen der Lüge, gegen das Eigentum, worin signifiziert wird. Rein ökonomisch gesehen hilft die Bank natürlich – aber über Soziologie stiehlt sie trotzdem anhand verschiedener abtrünnigen Lügen, wie beispielsweise dem mythischen Moloch, der Kleinkindern schon in der staatlichen Schule beigebracht wird. Dies sind alles satanistische Schulen.

Kollektionismus ist nicht Kollektivismus. Mises schreibt in „Sozialismus“ so ungefähr dass die Dominierung der Gewalt kommt nicht aus Zeiten wo jene die sie verwendeten, keinen Reichtum hatten. Das Recht des Stärkeren ist die Negation des Gesetzes. Wohlfahrtswünsche wurden bei denen gesucht schon immer, die Macht hatten in dieser Zeit. Alles Dinge, die heute kritisiert werden wenn man sie weiss. Die Streitereien gab es, die genannt werden „Truces“. Aber heutzutage nicht mehr. Die sie wirklich machen oder machten, sind damit vorsichtig geworden, sichtbar sie zu machen. Sie wurden übertragen auf die private Sphäre. Es ist schwerwiegendere Verbrecherei als so manche die einem vorgeworfen wird nur weil man Kapitalist ist. Wenn ich Produkte einkaufe die leicht zu verkaufen sind und andere Produkte darstelle als härter zu verkaufen, dann ist das nicht kriminell, nur weil die Art sie zu verkaufen eine Unterdomäne ist. Der Kunde muss selbst wissen wie gut er das findet was er kauft. Unfolds Produkte sind so gut wie Mango Kobra, auf dem höchsten Niveau. Es geht noch ein bisschen besser aber dann kann man beispielsweise nicht mehr davon profitieren dass die Benutzerführung so elegant ist… Dann profitiert man ja gar nicht von dem was man kauft. Denn alle diese anderen Firmen, die sind nix. Die setzen ihre Oberfläche für den Benutzer zwar solide um, aber aussen, sieht man nur wie die Firma sich präsentiert am Produkt. Trotzdem sind diese Firmen nicht unabhängig vom Staat und stellen daher keine wahren Designer an. Leute die es verdienen, eine grosse Firma zu haben später, die haben mit ihnen zu kämpfen über die Jahre, wie inkompetent sie andere nicht anstellen und was sie von sich denken. Sie sind Progressivisten geschützt von Erz-Konservativen. Trotzdem hat man mit diesen Leuten zu tun über sein ganzes Leben, die glauben sie können sich ohne sich für etwas einzusetzen aus der Richtung, automatisch auf die Seite schlagen gegen Anarchisten, indem sie das kriminell finden für sich, den Handel an sich als Etwas. Diese anderen Firmen geben denen eine Chance, den schlimmsten Torturierern und Sozialisten nämlich.

Überwachung mit zwei Kameras ist wahrscheinlich der Grund, weshalb Pinguine ins Wasser springen, und beides zusammen, der Grund, weshalb Linux entstand. Der Staat handelt so und denkt so einfach. Die in ihm arbeiten leben in einer Utopie, sie könnten den anderen, den Nächsten, überwachen zu ihrem eigenen Zweck, und er ist ihr Sklave gerne. Genau wie man Analytics braucht, um alles klarer zu sehen, braucht man Unfold in dieser Sphäre. Denn ich kann zwar berechnen alles ohne Analytics auf meiner Seite zu haben, indem ich mir vorstelle, die Theorie, von Mises, dass die Menge des Kapitals ein Derivat des Werts der Kapitalgüter ist, und ungefähr auf 10 Benutzer komme pro 1500 Benutzern über die ganze Zeit, eine Zahl die mir bekannt ist, wenn ich sie weiss, so entspricht diese 10 eher den Leuten, die an einer Ölpipeline vorbeigehen undzwar über eine Zeit, die mir noch nicht bekannt ist, als meinen täglichen Besuchern. Alles Dinge die der Kollektionismus nicht kennt weil er davon ausgeht, dass immer schön alles eingesammelt wird… Ich sag nur eins: wenn mir Kapitalismus so gut gefällt, und ich Firmen so sehr mag, dann muss ich mir erstmal verdienen dass sie mich gut finden. Undzwar absolut. Weil wenn 2/8 von diesen 10 Besuchern, die die Ölpipeline besuchen, das alles gut finden, sind sie noch nicht so drauf sich diese Produkte zu kaufen, aber zu diesen 0,25/1 der Gesamtzahl muss nur noch eine sehr kleine Menge hinzugegeben werden, und ihre Wirkung ist nicht gross genug weil neben Ölpipelines meistens keine Läden stehen die solche Produkte auch verkaufen. Aber ich verstehe einfach nicht, wie man solche unrealistischen Situationen dazu benutzen darf oder kann, um daraus eine Problemrealität herzustellen wie die Psychologie oder der Marxismus. Wahrscheinlich tun sie das, um zu verhindern, dass mathematischer Sinn dazu verwendet wird, Prozentsätze auf Endpunkte von Dezimalzahlen zu befördern und den schlauen zu spielen. Die kriminelle Wirkung des Kollektionismus haben sie schon lange selbst in andere Realitäten bringen können nicht zu gutem Zweck. Firmen hassen solche Konflikte, ich weiss es.

Die Redundanz der Aussagen der Marxisten ist so gewaltig, da selbst mein Wunsch egal wäre, mir Sympathie zu verdienen bei jeglicher Firma. So oder so, ist es zu spät – um je irgendwie so verbunden zu sein zu irgendeiner Firma die ich meine. Das ist genau das was Mises meinte mit diesen Truces. Aber Truces, zu Zeiten der Könige? Komisch sich das vorzustellen. Der Schaden scheint woanders getan zu werden, sogar, an den Universitäten, mit dieser Zeit bedacht. Man kann die menschliche Handlung nicht negieren indem man sie nicht bedenkt. Dass alles so natürlich ist, durchzieht alles und jeden. Es geht nicht einen damit zu kritisieren. Sehr schön, dass meine eigenen Berechnungen, mich zurückwerfen auf die Skala eines Icons, von einem grünen Troll, der anscheinend eine gute Verkaufsstrategie war. Aber genau wie man nachts wenn man alleine als Jugendlicher die Strassen durchzieht, nichts von ihren Anklagen wissen will, so findet man auch nur kriminelles Interesse in marxistischen Angeboten. Schon vorher merkt man die ganze Zeit in seiner Brieftasche jemanden, der aus ihr klaut. Dafür braucht man keine Bestätigung in Form des Staatsbeamtentums, das so auch ist.

Würde man annehmen, dass eine grosse Firma namens Unfold, AI verwenden würde, um Management von Zulieferungsketten zu machen, würde trotzdem keine Steigerung stattfinden ohne Gesetz in der Motivation es umzusetzen nach Stil. Denn Eigentum wird von der Soziologie belastet, und von Gesetz zurechtgebügelt lediglich für sich selbst als Profit. Ökonomie und Soziologie haben einen Konflikt wo nicht Logik reinfährt in die andere Logik. Diese Firma würde nicht verhindern, viele Logiken werden nicht dazu führen dass Staatsbeamte damit recht haben, eine Logik zu kritisieren, dass ein Laster in einen anderen knallt mitten in einer Kreuzung, in einer Grossstadt, wo es sonst nie passiert. Man sieht, Zulieferungsketten unterscheiden sich drastisch von der echten Realität. Wenn Menschen von A nach B fahren mit dem PKW, laden sie sich selbst da ein wo sie im Endeffekt als Produkt landen, nämlich B.

Soziologie ist Kollektivismus. Er unterscheidet sich von Kollektionismus darin, dass er zwar unverbindlich verbunden werden muss in Lehre, mit Soziologie, was aber keiner tut, weil er so schwer in Verbindung zu bringen ist über Zeit und Logik aufgrund der Characterisation des Sozialismus. Es gibt körpergebundene Menschen, die meistens Torturierer sind, es gibt körpergebundene Werke, und alles das zeichnet sie alle nicht als Menschen aus, die bereits vollkommen sind. Sie sind aufgrund ihrer körpergebundenen Art immer dabei einen zu Dingen zu bewegen die dualistische Natur haben und die von Anfang an nicht das erreichen wollen was sie planen. Sie sind nicht mal monatelang weg in ihrer eigenen Welt, um sich mit ihren Sachen zu beschäftigen, während sie einen finanzieren, weil sie so viel Geld haben und so viel Freiheit und so wenig Angst vor dem Staat die sie aufatmen lässt. Aber sie sind die dominanten Menschen. Sie lügen über diese Nachteile die sie zu diesem seelenlosen Leben führen weil der Staat alle über Wohlfahrt dazu erzieht. Das ist das gleiche wie Soziologie zu verwenden, um weitere Modi abzuleiten aus dem Naturzustand des Eigentums, der durch Ökonomie noch optimiert wird, und ihm zusätzliche Eigenschaften zu verleihen auch als Aussenstehen- als das ausschliessende haben gegenüber dem eigenen haben -de. Alles Eigenschaften der Kultur die man mit ihr vergraben will für Sachen wie sich selbst, aber in Wirklichkeit sind sie so weil die körpergebundenen Handlungsvollzüge vielzählig und verschiedenartig sind, und Soziologie zu gross im Reap steht Progressivism. Der Staat wird die Kultur nicht rausholen aus ihrem Zustande. Die Staatsbeamten werfen einem vor, man sei seltsam, obwohl sie zuerst einsehen müssen dass einige Dinge bitter sind, und ihr Modus des Operierens, ist falsch, denn er verbietet Entwicklung auch über staatliche Schulen also, unter diesem Modus des Vorwerfens. Sie machen das weil sie das nicht einsehen. Es gibt keinen Kinderfriedhof. Warum nicht? Denn alle haben Angst vor den Herren des Universums. Sie sind ein Konglomerat. Es zeigt auch an, wie schlimm die Qualen sind, durch die sie Unschuldige packen. Es ist nicht edel sowas zu schreiben, aber falls jemand sowas macht, sowas schreckliches, dann trifft es nur auf Zionisten zu. Oder aber es ist ein Experiment das dahintersteht und viele über Indoktrinierung durch Sozialismus, dazu verleitet, damit billig wegzukommen. Denn dass sie es immer so tun werden wird nicht geändert selbst nach Meinung des Staats. So billig kommen sie weg. Logik hat eine unglaublich grosse Macht. Niemand schreibt es, denn jeder missbraucht sie zu eigenem Zweck. So billig kommen sie weg. Und jemand der gerade frisch aufgewacht ist aus dem Marxismus, der steht noch unter der bösen Wirkung des Marxismus. Man wird gemeingefährlich behandelt von diesen Wirkungen wenn man nicht vorsichtig ist. Darum ist der Marxismus etwas, das als Waffe Kollektionismus benutzt. Jura wurde erstellt um Zionisten im Foucaultismus zu unterstützen. Die Zionisten haben sich schon einmal mit Hitler im Molochsdienst versteckt, den sie immer tun. Das Gesetz wurde nur erschaffen, um sich so zu schützen wenn man sowas macht als Zionist. Erzbischöfe sehen aus wie Bankiere und bewerben den Satanism hinter einer Maske, um was zu verheimlichen. Genau wie alle anderen Menschen, die nichts zugeben, provoziert von einem Satanisten, weil sie Sünder sind, aber da ist es noch klarer für alle. Die 4 ist eine Zahl, aus der Sozialismus entstehen sollte nach Meinung der Altägypter. Genauso wie im Pengramm, das „A“, für „Admit“ steht, etwas, das niemand tut. Man sieht, Sozialismus ist ein Plan, über Kollektionismus verhüllt, Leuten die Zahlen aus dem Kopf zu schmeissen als Konzept, um sie dumm zu machen. Genauso wie man nichts sieht, wenn man schwarze bei einem Überfall auf einen Shop nicht kommentiert, dass man zum KKK gehört, wenn man es nicht tut, so hatte Bach als Komponist nix damit zu tun. Bach, aber nicht diese da.

Home