Home

Misessource

Eine Seite gegen den Krieg

Misessource

Spiel Konsolen und Damenmode

Spiel Konsolen
Schwarze lackierte Schuhe in Damenmode

Interesse

Ein Tag vorher, wenn ich das schreibe, ist es schon, höchstwahrscheinlich, da dies ein Text ist, bereits nicht mehr wahr morgen, dass es einen Tag vorher war. Natürlich existiert soetwas wie ein Konzept, eine Realität vielmehr, der Schlangengeburten, gegen die sich einige rächen wollen und sogar vor Nachwuchs nicht Halt machen darin. Diese Schlangengeburt ist immer ein Individuum. Die Seele des Menschen ist dominant; ist eine sehr gute kapitalistische Theorie und keiner hat eine Theorie noch eine Lösung anzubieten, da man die Seele sowieso nicht verlieren darf. Man sieht daran, dass zahllose mit der Meinung über jemanden recht haben, weil sie vorhersehen, dass seine Intentionen, als Kosmopolit mit eigener Brieftasche und kunstvollem Lebensstil, nie realisiert werden können, versucht er noch so frei zu leben damit und es zu erreichen. Doch, sie verraten diese Theorie nicht als Sozialisten. Berufe sind so: Leute sind einfach gestrickt aber sehen, dass die Probleme die sie beheben als zahllose Mitarbeiter oder Arbeiter, jene Probleme sind hier unten auf der Erde, während sie oft da oben hergestellt werden, doch sie sind zu einfach um hier ihr Handwerk liegenzulassen; sie definieren auf diese Art ihre Preise und haben sich daran gewöhnt. Auf dieser Grundlage machen sie oft einen Grund für ihr Handwerk damit es weiterbesteht. Bei der Bank beginnt die Theorie des Interesses ab da, wo es keine Mitarbeiter mehr gibt und die auch keine Preise definieren gleichzeitig mit ihrem Handwerk, wie sie es sonst tun, sondern die Preise werden immer weiter definiert als Programm, in einer Endlosen Schleife. Immer spielt sich Schuld auf einer Ebene ab, die durch das Studium der Schrift, beseitigt wird, restlos und komplett für die ganze Existenz ihrer auf dieser Welt. Die Probleme kommen wieder oder die Schuld, mit der man jemanden belasten möchte, doch es wird auch immer wieder rückgängig gemacht dadurch oder ausgelöscht als Ganzes. Die Seele existiert eigentlich nicht in der Ökonomie. Sie existiert wo man etwas kosmopolitisches beschreibt wie, beispielsweise, was man haben könnte als Geschäftsmann oder Kapitalist mit Brieftasche alleine, wenn man sie als dominant beschreibt und das gleiche auch für zahllose gilt, was es auch tut nach Definition wenn sie das verstehen. Es ist nur hier dass etwas verbunden ist intrinsisch. Es gibt eine andere Ebene Schuld ungültig zu machen die jemand jemandem anhängen will. Läden sehen oft an den überfüllten Eingängen dass sie expandieren müssen, und wie die zahllosen dort erst recht sich multiplizieren auch als Individuum das gleiche da. Diese komischen Effekte werden immer verwendet lokal um sie als Schuld dem Individuum anzuhaften, obwohl es gar nicht passt. Es ist eher für den Geschäftsführer nützlich. Daran sieht man, ist vieles nicht so, wie Authoritäten das behaupten. Sie gehen eigentlich illegal gegen zahllose vor, indem sie als Sozialisten gegen Corporationen sind, und die bösen Effekte auf ihnen spielen sich dann auf dem einzelnen ab, trotzdem, egal wie diese Leute vorgeben gegen irgendwas zu sein angeblich, sie machen es trotzdem, trotzdem. Das ist genauso wie Interesse und wie es entsteht. Es ist wenn man über jemanden der es hat, lacht, dass er es eigentlich nicht hat, und dann doch ihn darauf aufmerksam macht dass man sowas hätte und dass man es trotdem nicht macht. So beginnt das ganz früh noch früher als die Schule, sich in den Gedanken zu entwickeln mit dem Kapitalismus bei zahllosen nicht nur, sondern bei allen und gegen Ökonomisches Denken zu sein ist bereits in ihren corporativistischen Schemen das gleiche, wie Gedanken zu meinen und ökonomisches denken ist das gleiche sowieso, wie Denken, das sie immer kritisieren gegen die Corporationen eigentlich, aber in wirklich gegen den Kapitalismus. Ein Individuum kann alle romantische Momente des Lebens verbringen nur mit Ökonomischem Denken ohne anderes zu verwenden, weil er sich nicht verkaufen will, weil er genug hat von der Korruption, auch wenn es das nicht darum macht zwingend, sondern unterbewusst gegen das Main Ego. Dieses Main Ego kontrolliert alle Lebewesen die man als Individuum sieht, so lange sie noch nicht wie Menschen handeln.

Es ist einfach traurig, was sie mit dem Kapitalismus machen. Vor dem zweiten Weltkrieg war das Bestreben ein Sportauto herzustellen. Irgendwann hörte man damit auf und musste mit allem aufhören und dann begann die Staatsindustrie ab da und hat aus dem gleichen was gemacht, nur Züge eben, die Menschen transportieren sollten. Wenn man es mit Sozialismus zu tun hat, meinte van Mises, darf man nicht verschweigen, dass es eine mentale Transformation gibt, ein verdrehtes Denken auf Basis der Falschlehren derer, wie Marx. Jene eben, die sich für Totalitarianismus einsetzten und ihn gut fanden, nur zu eigenen Zwecken. Oftmals sind Historiker Teil des Staatsbeamtentums und sie scheinen wie Mitglieder von Kulten eher, dabei sind sie einfach nur jene, in deren Hände man fällt, weil sie irgendein Interesse verfolgen. Traurig ist es nur, dass die anderen mit denen man zusammen lebt, eigentlich gegen Totalitarianismus sind, und doch wenn einige von ihnen, meistens schreckliche Gewalttäter, sich gegen Privateigentum einstellen als Konzept weil sie die Kritik von Anfang an nicht mochten an dieser mentalen Transformation, tun sie das unsichtbar und ohne äussere Kritik zu erhalten an ihrem vorherigen Vergehen gegen das Konzept des Privateigentums. Diese Leute komplett zusammen, wollen auch noch über die Authoren, die in einem bestimmten Modus sind, über die Weltverschwörung, die experimentellen Wissenschaften, die auf Zusprache dessen basieren, dass wenn a einmal so war, wird es zukünftig auch dieses Attribut haben, kaputtmachen, sodass jene die sie zum denken verwenden, enttäuscht oder missachtet werden weil alle sie denken und lehren wollen, dass a danach nicht mehr so ist wie vorher, sondern umgekehrt, entgegen der Tradition der experimentellen Wissenschaft und ihrer Definition eigentlichen. Die Staatsbeamten kommen um das nicht zu beschwichtigen, sondern um das zu befestigen. Das schlimmste ist, dass sie als Authoren diese Tradition bekamen so zu schreiben und in diesen Modus fallen zu lassen, auch jene, die davon dann später als Individuum betroffen sind leider. Dazu bedienen sie sich als Historiker der Methode, keine ökonomischen Theorien die korrekt sind, zu verwenden, weshalb ihre Werke und Einsichten die sie niederschreiben, überholt sind, sie sich aber weiterhin einsetzen für Lügen ohne Ende und ausserdem wo etwas war historisch, das wird dann nicht mehr kritisiert als mit dem Hilfsmittel der wahren Ökonomie, sondern die Authoren schreiben weiterhin dummes Zeug. Man verschweigt diese Gewalttäter, denn sie sind in einem psychologischen Problem gefangen, das aus dem Kampf entstand gegen den Kapitalismus, denn ausser entweder ist man „genauso wie sie“, sonst sodass Marx sich weiterhin freuen kann. Lässt man aber diese walten. Ein freier Markt behebt nicht was diese Leute die alle zusammen sind tun, aber was die Leute tun, die ohne Kritik dann darin weitermachen und sich da festsetzen als „gute Akteure“, obwohl schreckliches Leid dem Individuum zugefügt wird und den Wissenschaften und keiner sie kritisiert. Vielmehr wird die Lösung sozial gesehen was eine Revolution ist die sozial scheint und darum zu einer Gottheit erhoben wird einen Tag später nachdem man in ein Schema fiel des Polytheismus, das direkt aus dem alten Ägypten stammt zusammen mit dem Duat, das die Satanisten verwenden immer, um „gerade Wege“ herzustellen für die „Massen“. Kaum eine Minute vergangen, ist ihr durch Exponierung niedergedrücktes Vorhaben wieder zurechtgebogen, und wiederbelebt, weil der Duat eigentlich basiert auf der Ignoranz der eigentlich guten zahllosen, die gegen Totalitarianismus sind so eigentlich, die aber nicht sehen, dass dahinter Sorgen und Missmut agieren des einzelnen nur, immer, und das keine sozialen Konzepte sind, die in Gruppen auftreten oder eine Mechanik beschreiben oder sonstwas. Das beweist nämlich, dass da Satanismus ist, dahinter agierend, wenn da wo zahllose eine Mechanik vermuten, nur private Probleme sind der Traurigkeit des einzelnen, die dadurch aber verschwiegen werden immer mehr. Dieser wird nicht behoben durch das Vorhaben der Staatsbeamten. Früh morgens wenn der Tau auf den Pflanzen ist, da will man ja auch eher eine Arbeit haben und falls man eine hat, eine Tankstelle irgendwo sehen, und nicht bei noch vorhandener Finsternis, auf eine Bande treffen, die etwas mit einem machen will, wie die Sozialisten und die dann zu H&M geht und sich einen Anzug kauft weil die Demokratie verschweigt, dass diese zahllosen, doch nur nicht gemeinsame Menschen sind, sondern gemeinsame Egos, die für ein Main Ego handeln vielmehr. Diese Dinge aufeinander multipliziert, verschweigt auch noch, mit dem freien Markt, dass neben ihm auch noch Gerechtigkeit entstehen würde die es nicht gibt ohne ihn. Irgendwann werden die Leute von selbst sehen, wenn sie so gut sind angeblich, dass man dagegen mit irgendwas vorgehen muss. Dieses ist meistens Interesse, aber ohne Kapital ist es auch ohne Modus des handelns und da agieren eben diese Historiker. Die vier apokalyptischen Reiter verschweigen dass dahinter Sekten agieren und schon ist es zu spät jemandem, zu helfen. Die zahllosen haben eine so geringe Freiheit, dass sie hinterherhinken auch wenn ihre Characterzüge zu Hilfe sonst einstellen, ist ihre Intention erkaltet und wird nie aktiviert. Zu erwarten: die Mehrheit auf dieser, Basis die keine ist, mit dem eigenen Ego rechtzusprechen ist nicht möglich und dann zu sehen wie jemand handelt ohne sein Ego vorher rechtzusprechen. Einzelne werden immer mehr Dinge tun, in einer Referenz dessen was nicht auf rechtfertigen des eigenen Ichs basiert und aus ihm hervorgeht. Probleme die alle entstehen wie ein Gitternetz aus Marx. Diese Fänge des Duats, sind Fänge des Leninismus und sind allesamt gegen Freiheit, und gegen Kapitalisten und für Mumifizierung.

Gerade hier, eine dominante Seele zu haben ist doch nichts besonderes und doch ist dieser Lebensstil der daraus hervorgeht, auf eine Brieftasche aufmerksam machend oder sowas und je weniger man das missachtet, wird es demjenigen immer weniger möglich, ihn zu erreichen. Das ist eben worin die meisten zahllosen leben als Konzept, als Illusion. Denn den Lebensstil zu erreichen ist ein globales Schema eher, das dagegen steht, dass es erreicht wird, sie aber denken, es wäre bereits genug, eine Seele zu haben. Das ist so nicht. Die unzähligen Angebote sein Leben zu verbessern führen nicht zu gutem. Sie sind versteckt wo die zahlreichen Angebote als gut angesehen werden weil kapitalistisch. Die Einmischung selbst ist neutral und ohne Grund getan ins Leben einzelner Personen, völlig farblos und unbegründet. Jede noch so kleine Fürsprache für Marx, bewirkt aber, dass man das nicht einsieht. Zahllose üben Musik ihr ganzes Leben um ein Meister zu werden und man muss sowieso sie als Mehrheit schlecht finden, weil man niemanden seinen Meister nennen darf. Eine Mehrheit gibt es aber nur in der Demokratie. In einer Demokratie gibt es keine Kultur ab da wo keine Musik geübt wird von zahllosen in ihren Familienhäusern. Wenn ein einzelner sein ganzes Leben Musik lernt um ein Meister zu werden, kommt der Bankier und sagt vielleicht:“Du kannst gut Musik machen!“. Das schon ist nicht fair bereits ab da. Die Sozialisten haben ganz schön viel Freiraum, um gegen das Gesetz, Strategien zu vollführen, denn niemand weiss, dass Musik sehr schön und künstlerisch klingt, und naturalistisch, wenn man sich an der Natur inspiriert und Teilen von ihr, die von einem Main Ego kontrolliert werden desöfteren, so wie beispielsweise Entenvolk, denn niemand nimmt sich die Mühe das so lange zu lernen und niemand findet heraus, gefangen durch Dogmen, die aus Harmonien stammen der harmonischen Skala.

Es ist nicht der Crux darin, dass sie gegen Corporationen sind. Sie sind vielmehr durch all das, gegen den Kapitalismus und freien Markt, in dem jeder nämlich weiss, was das gewusste, und das nichtgewusste ist, und somit den Staat gar nicht erst braucht, weil er diese Intuition selbst erfüllt in sich und durch sich, die er dadurch sucht. Leute haben es nicht so gut im Kapitalismus wie ein Pharaoh. Sie haben es besser, als der Sonnenkönig, aber nicht als der Pharaoh. Die zahllosen, die so sind wie Pharaonen, lügen und sind dadurch sichtbar darin, oder die zahllosen es angeblich werden durch den Staat, werden nie so sein wie ein solcher. Dinge die schriftlich sind, leben in einer anderen Dimension. Wenn man Dinge aus ihr als Teil der Untersuchung verwendet, muss man eine ganz andere Sache annehmen als die logisch herleitbare. Eigentlich tut sie das nicht und lebt nicht in einer anderen Dekadenz. Es beweist dass es Probleme gibt, daher, durch jene hergestellt, die das Gegenteil realisiert haben wollen. Mit ihnen zu untersuchen hört irgendwann auf, genau wie sie, wo man nicht in die Privatsphäre einbrechen darf einzelner aus Gründen dass sie beispielsweise verlobt sind oder sowas, oder Privateigentum besitzen. Der Staat ist sowieso Monopolist. Unschuldige, die torturiert werden, werden von ihnen von Anfang an zu solchen aus unerbittlich verschlüsselten Gründen in eine Schublade geschoben die jeder als festgefahren akzeptieren soll. Es ist die Demokratie selbst, die vom Staat monopolisiert wurde bereits. Auch darin liegt nicht der Crux, sondern die Dinge sind herrlich verschlüsselt und nur so gestrickt, wie van Mises sie beschreibt hierin, und können anders nicht entschlüsselt werden. Die Sprache wurde von van Mises so umgesetzt, der Texte die von ihm für die feine Abendstund geschrieben wurden für Studenten der Grammatik bei Kerzenlicht, waren für die Orte des Romantismus gedacht, waren auch herrlich gedacht gelesen zu werden von den „Ausgestossenen“, die nur extrem lange leben und nur unter Fittichen von anderen. Diese sind davon individuell, was gegen den Staat getan wird, und gegen die Authoren.

Home