Home

Misessource

Eine Seite gegen den Krieg

Misessource

Spiel Konsolen und Damenmode

Spiel Konsolen
Schwarze lackierte Schuhe in Damenmode

Frevel

Auch in den modernen Utopien, den Geschichten über Tradödie und Komödie der Griechen, als Mythologie ohne Obskurierung, ist alles gut, und ab einer bestimmten Seite, verwandelt sich die Geschichte selbst, was aber lokal gehalten ist, gegen das Individuum. Aber Obskurierung ist nur verhandelbar wenn sie historisch gehalten ist. Leute die im Zustand sind gegen einen sich einzusetzen brauchen zuerst den Sozialismus dazu. Jegliche Vorgehensweisen in Zukunft basieren auf Bedenken, die vom Feminismus stammen und so vererbt wurden. Schiffe werden gebaut, und doch ist die Farbe der Kirche und die Farbe des Atlantismus, im negativen, die Farbe des ökonomischen Niedergangs im individuellen Fall. Oft entspricht das lediglich nur im währenddessen anderen, globalen, die Seite wo dies beginnt in heiligen Büchern dem Umbruch auf das erste Kapitel von der Einleitung hinaus. Das ist gegen die Torturierten geplant gewesen. Es ist deutlich. Zumindest es geheimzuhalten. Denn Aristoteles hatte hier recht, Tragödie zu lehren so wie er es tat in „Poesie“. Menschen die sehr begabt sind und ansetzen etwas tragisches zu schreiben, so war Keynes auch, und hatte eine Sphäre geschaffen für so junge Leute, die aber auch vom Staat wegen ihrer Coolness verfolgt werden, und dann so cool bleiben und vielleicht bald nicht mehr existieren wegen ihm. Aber sie hören damit auf, auch so wie Mises Lehrer zu sein, und werden zu Schülern. Nicht, weil sie gut sind wie Mises, sondern weil sie offiziell kriminell werden und vegieren. Zumindest aus einem monarchischen Standpunkt heraus. Aber diese Geschichte die sie erzählen wollen, in dem Moment darf man das ihnen nicht wegnehmen. Auch, wenn sich dahinter ein ökonomisches Profitschema versteckt. Es ist so wie Keynes, aber es ist nicht so wichtig. Nicht so wichtig, wie sie. Denn nimmt man ihnen das weg, nimmt man per Regel allen das weg und erstellt Despotismus. Um jemanden beruflich mit Frevel zu beschuldigen, muss man selbst erstmal Häretiker sein und diese Häresie oft tätigen. Sonst ist man noch kein Administrator über dem Frevel. Aber gleichzeitig ist man dann auch schlimmer, als derjenige. Monarchien haben das beruflich umgesetzt als Kenntniss dessen, da Häretiker sofort erkannt wurden da als falsche Propheten und darum sich so düster auch fühlen mussten oder wägten. Darum um diese Beschuldigungen zu machen, haben sie ihnen Vorrang gegeben durch eine Demokratie. Damals in der Monarchie wurden Regeln und Ordnungen nur begründet, weil die Währung immer weiter verschlechtert wurde, von Gold auf Normalmetall. Denn selbst Mises bezieht diese Dinge, für die man oft zur Rechenschaft von anderen gezogen wird, auf Systeme, in Systemen. Für ihn ist das schlechteste was Leute gegen einen umsetzen können, das Curtailment von Output und Satisfaktion. Denn wenn sie es auf kleiner Skala machen, auf lokaler Skala, machen sie es mit den Präferenzen nur, aber erlaubt man ihnen schon da sowas, würden sie theoretisch sogar den Fabriken, die Output machen, oder sowas, verbieten zu produzieren diesen Output. Das kleine ist aber meistens das grössere also hat ein Mensch auch oft Verbote bekommen wo Satisfaktion vonstatten geht und diese hat die gleiche globale Skala als Verbrechen gegen einen. Es ist Antikapitalismus und Historizismus.

Niemand bringt bei, dass das Prinzip des bösen zu besiegen, diesen Satz erfordert als Voraussetzung zu schreiben: Herleitung ist zu wissen, das Moderate ist das globalistische… Noch immer kommt die gute Sphäre des Gelehrten aus der Tatsache, dass Leute damals geheimhielten, dass Liebe zur Matrix anderen nicht beigebracht wird und Herleitung aus diesen Gelehrten dann Gebildete macht. Das Prinzip des bösen hingegen ist, die untalentierten als hochbegabte darzustellen und es dabei zu belassen, es in Macht austauschend für sich. Das ist auch bei hochbegabten mit dem Output so wie Mises es für sich wollte. Denn sie kämpfen gegen dieses auftretende Licht der Ungerechtigkeit die alle als gerecht definieren, von Anfang an, und verdunkeln es immer mit ihrer Fortschreitung zu der sie auch talentiert sind. Allen anderen oder allen fehlt es dabei aber, den Staat in einigen Sachen mit diesem Licht in Verbindung zu bringen, es fehlt die Feinheit, nicht das Prinzip. Es ist nur das Prinzip das Talent erfordert ab da bei hochbegabten. Das andere wird definiert als Begabung.

Wenn man gezwungen ist, das aufzulösen ist meistens ein Frevel der dahinter getätigt wurde anhand dieser Systeme. Denn die Menschen werden auch in Handelszyklen gebracht vom Staat. Leninismus dient hier, ohne gute ökonomische Theorie zu wissen, als Distanzierungsmittel von seinen Mitmenschen, was sehr unfair ist, denn es ist schon von früh auf, wo sie noch schlafen. Wenn alles so teurer wird das ist auch unfair, wie hier. Die Menschen in der unmittelbaren Nähe fühlen das, sowie die weit entfernt von einem, auch noch mehr. Wo kein System dahinter ist, oder scheint, werden oft Individuen in diese Lage durch diese Curtailments gebracht, da der Staat alle vehement ablehnt und sie als behinderte Kinder definiert von Anfang an. Diese Behinderungen von Kindern werden so begonnen an ihnen festgesetzt zu werden. Wer Regeln nicht umsetzt für sich, aber es auf andere bezieht, der bezieht das kindische auf andere und sogar wenn es ein System ist, aber nur im schlechten. Eigentlich ist das nicht meine Auffassung von der Monarchie, die dann vertreten wird, sondern ähnelt eher einer marxistischen Strategie gegen van Mises. Dass Leute einfach ihre Zeit verschwenden, ist eine marxistische Lüge, denn es fehlt dem System dahinter. Es muss heissen: man erinnert vieles später was hier ist, als unwichtig, aber die Leute verschwenden trotzdem ihre Zeit, und darum muss es eine wohlklingende Ökonomie geben, in der sie leicht Arbeit bekommen und zu Reichtum kommen können, und Konzepte wie der Marxismus, weil sie hier oft gegen eigene Präferenzen vorgehen, müssen schlussendlich vernichtet werden. Man darf nicht vergessen, dass diese Ambassaden schon damals Jesus am Kreuz getötet haben, und dass sie Banken eher sind und nicht so dargestellt werden. Wenn eine Ambassade Torturierer anstellt gegen einen, kann man nix tun. Denn allein das Wort „real man“ oder „acting man“ reicht den Parasiten nicht. Man muss auch noch gucken, wie weit der Mann gegen einen ist. Dazu braucht man natürlich gute Ökonomie und einen freien Markt. Diese Authorität dürfen nicht nur Zahnärzte bekommen, weil sie durch Equalisation dann missbraucht wird und diese Authorität kriegen beispielsweise die Brüder dann gegen einen und werden auch zu Torturierern. Die ganze Kirche ist Zeuge Jehovas gegen die Torturierten und wie es ihnen geht, in so wirklich. Da genau kontrolliert sie der ISIS-Kult noch immer. Der ganze Staat reisst sein Maul unbeschadet und unbehelligt gegen das Individuum auf, einfach nur, indem er ihn verwendet als Verschwiegenheit.

Das Maß ist unbescheiden, aber daran sind immer noch die Nazis schuld von damals. Heutzutage sogar noch die Universitäten, die Marxismus verkündigen für den Staat als Chimäre, die christlichen Sozialisten und somit die das Level der Kultur aushebeln indem sie das Level des Relativismus herstellen wieder auf der anderen Seite. Der grösste Frevel im ökonomischen Bereich ist vielleicht, dass Leute Positionen des Schatzmeisters haben, die noch an Elastizität glauben. Geld hat jedoch keine Elastizität. Es ist nur da so, wo es seine Kaufkraft betrifft, dass es schwankt. Der Kapitalismus ermutigt Kapitalisten, zu sparen, sowie alle anderen Konsumenten auch. Nur weil man hier Manipulationen macht, bringt man es dazu, dass Minderheiten immer weniger von dieser Kaufkraft haben nachdem sie gespart haben. Und dann bewirkt man auch, diese antikapitalistischen Wirkungen für diese Chimäre, diesen mythischen Moloch, und diese christlichen Sozialisten, die allesamt Leninisten und Marxisten sind. Die Art wie diese Leute an Elastizität glauben, ist, weil Geld nur darum von allen verwendet wird nach Sprachbegabung, und Sprachentwicklung, in seiner ersten Funktion, als Medium weil es alle so befürwortet haben, in seiner zweiten aber Schwankungen unterliegt, die sie machen, dafür verantwortlich, wegen der Sprache, weil sie das Nonplusultra der kapitalistischen Kommunikation ist, für Tortur und warum sie geschieht. Sie sollten also nicht so stolz auf ihre schwarzen Anzüge sein.

Vielmehr, ist gegen die Freiheit, dass Aussprachen schon immer unte dem Terminus „Utterances“, als etwas schlechtes angesehen worden sind und Leute immer noch ganz unschuldig deswegen verfolgt werden, auch wenn sie ganz kultiviert reden. Vor allem dann. Auch verbindet sich mit der Kirche irgendwie das alles mit den Steuern und denen die sie einnehmen. Geld an sich verändert sich nicht, nur seine Kaufkraft lediglich. Man kann jegliche Schwankungen nur durch Preismanipulationen herstellen, die aber auf globaler Skala verrichtet werden, wofür gar nicht jegliche Büchersammlungen der Preisindizierungen benötigt werden, denn wenn alle weniger Kaufkraft haben wegen vorheriger Manipulation, verändern sich auch die Preise nach oben und die Kaufkraft immer weiter nach unten. Alle die gegen einen sein könnten, werden zu Bonzen und Mitspieler gegen das Individuum. Seit es Realität gibt, wurde das Geheimwissen geheimgehalten: Dass das Universum in Realität hinter sich, Feuer hat und nur das Prinzip, die menschliche Handlung definiert, das dieses Prinzip aufrechterhält, um das Universum zu definieren, indem man es weiss, und alle hat das blind gemacht dass sie es nicht wussten oder kommunizierten als oustende Positurierung. Aber auch hier waren sie belogen worden so man will. Denn damit definiert man nicht das Universum, das schon vorhanden ist und vordefiniert: sondern nur die Lehre und ihre Qualität als Lehrer vor den Schülern. Der saubere Geruch in den Arztpraxen ist alles nur deswegen, weil das so ist, weil das ästhetische, flüssige, das andere auslöschen kann.

Home