Home

Misessource

Eine Seite gegen den Krieg

Misessource
Spiel Konsolen
Schwarze lackierte Schuhe in Damenmode

Court

https://www.youtube.com/watch?v=IKUiHGW7lTo

Das Gericht kommt eigentlich von dem Elite-Wappen Satans, in-the-mix mit seinen zwei Frauen, das für Tortur steht, und die den Untoten Ramses umstören. Die Leute von der FED denken, hat 10 Augen und lehren die Leute diese Falschlehre, und 10 Köpfe, so als wäre es Cambridge. Halt das gleiche was auch bei Tutanchamun in echten Skulpturen umgesetzt wurde, die den Sarg schützen. Wenn man Tee im Samowar serviert bekommt ist es immer Gefahr ausgehend unsichtbar, schwer und interessant. Als Tutanchamun diese Pläne als Proletariat betiteln wollte, war es wahrscheinlich schon zu spät. Daran sieht man wo die Tradition eigentlich herkommt und wer da wirklich zu entscheiden hat seit der Urzeit, in einem rise-of-the-kaizer. Tortur entsteht immer aus einer Verwicklung mit dem Corps. Heutzutage ist tatsächlich nicht mehr dieses Wort so populär, auch wenn er immer noch existiert. Alle diese Dinge wo keine Einkäufe getätigt werden, spielen sich in der Dimension 0 ab, Tortur auch, wo beispielsweise nachts, die Einkaufswagen im Laden stehen und nichts passiert. Aufgrund Lie-Algebra und wie sie manchmal Dimensionen komplett ausschaltet, ist es eine grosse Gefahr, gegen den Kapitalismus zu sein. Denn dann kommen diese Sachen und modifizieren alles andere auch in Dimension 0 die gestört ist, auch ausserhalb und ganz woanders. Es gibt viel zu viel Cronyismus in Amerika. Dieser ist auch direkt gebunden an diese Domäne, was noch eine grössere Gefahr darstellt. Ja, fast wie bei Half Life 2 fühlt man sich da. Der Amerikanische Präsident ist verführt von Macht, sie immer wieder anderen zu vergeben. Die Leute aber werden dabei unterstützt durch die Korruption, und immer weiter verschlechtert über Cronyismus. Die Angst kommt eigentlich von den Firmenführern, die jung sind und auch von der Demokratie korrupt gemacht, wo die Schrift kaputtgemacht wird. Man kann zu jedem der gerade Party macht mit seinen Freunden als Geschäftsführer hingehen und ihm seine Theorie sagen, aber was ist wenn sogar der so reagiert mit „was sind das für Theorien Alter, hast du ein Problem“? Aber ich habe Angst in Parks spazieren zu gehen. Alle Expansionen sind Thirt Party in unserer Dekade. Wenn die Läden in kurzen Methoden, fast-burst dem anderen verkaufen, können sie Profit machen in Zukunft auch der lange anhält. Auch die Angst geht dann weg, weil ja viel los ist. Das bedeutet, Kapitalismus ist gut für mich. Bis der Typ dann sagt „was sind das für Theorien Alter, hast du ein Problem, da pinkel ich mir doch selbst am Bein!“, so lange er das sagt, bis es nicht mehr geht und alles virtuell wird, bis er das nicht mehr sagt. Das bedeutet, Geschäftsführer wären gute aus denen die Angst machen momentan in Parks spazieren zu gehen. Wer kontrolliert eigentlich das Gericht womit, falls es state-of-the-art wird, anstatt bei Produkten zu sein, die der Kapitalist verkauft, und es ihm somit dann schadet? Denn einige Produkte sind state-of-the-art. Das sind genau diese, die die Flugzeuge gemacht haben, die in die Türme wateten. Diese von den geheimen Planern da. Die Menschen werden nicht mehr als Subjekte behandelt, sondern als Leute, was respektlos ist. Die Vampire die torturieren, sind ja auch nichts anderes als jene, die im Gericht sitzen um über die familiären Nachfolger von King James I. zu richten, dass sie verrückt seien. Das hat man zur Ordnung gemacht, aber wenn es wirklich einer ist von seiner Familie gewesen, kriegen sie Angst. Denn die Krone war damals bestochen worden durch die Geschäftsmänner, um Monopole zu errichten und das war alles nicht Special Interest, sondern Benefit, so wie jeglicher Cronyismus, Benefit ist und die Privilegierte Gesellschaft der Krone ist nunmal Skull ’n Bones. Alles Dinge, die James abschaffen wollte weil sie zu viel wurden in den Kolonien die seine Vorfahrin hinterliess als Alte Ordnung. Diese Alte Ordnung wird heute angeboten als Weltbild Amerikas, wobei jene die tatsächlich modern sind, kritisiert werden.

Der Konsument hat Präferenz, aber die Auswahl dazu geschieht in einem so schnellen Augenblick, dass er nicht mal als solcher benannt werden kann. Er ist schneller als Licht. Präferenz ist daher die weibliche Version dessen. Wenn Panik entsteht, ist sie immer leninistisch. Darauf aufmerksam machen fehlende Direktangebote die aus Diskrepanz entstehen. Umgebungen, auf die ich gleich komme, sind durch Unterfangen, indem sie als Operation auf ihnen stattfinden, eine Domäne der ökonomischen Beweisführung, wie es der Industrie im ganzen geht gerade, wo was verkauft wird oder gekauft wird, und wie es den anderen da geht. Es ist sehr präzise. Manchmal erfordert die geistige Atmosphäre bei einem Spaziergang, dass man 2 Dollar liegenlässt auf einer Bank, manchmal, dass man irgendwohin geht ein paar Schritte weiter. Doch man kann beides an einem Tag machen. Man muss es sogar, denn irgendjemand muss glücklich gemacht werden wenn er die Münze sieht. Manchmal hat es auch andere Gründe. Ich habe böse Ideen, aber ich habe auch gute Ideen, und ich vergleiche beides miteinander um etwas in der Mitte zu erlangen was allen gefällt, nachdem ich die bösen Ideen weggeworfen habe. Immer entsteht aus doppeltem Patriotismus, wenn man es ihnen beibringt, Nationalismus. Man braucht Vergleiche um es zu verhindern, dass man es selbst macht. Aber wer sind jene, die das überprüfen? Und was ist ihre eigentliche Aufgabe also? Sie wissen jedenfalls nicht, dass man keine Kriege machen sollte, denn auch in Kriegen handelt jeder mit anderen, und der Handel ist meistens unfair. Falls er nicht stattfindet, passieren immer schreckliche Sachen wo es keine Gründe gibt, da alle ja handeln möchten und was erhalten, aber es nicht geht. Umso mehr wenn es gar nichts gibt und alles vom Staat kommt. Es ist besser und ist so wie ein Medizinkasten, aus dem man etwas nehmen möchte wie zum Beispiel Painkiller. Denn die hart arbeitenden Menschen werden Nationalisten. Nicht, so lange sie es noch verwenden um sich zu beklagen, sondern weil sie befürchten werden Immigration erstellte eine Fremdenlegion, eine die sie aber schon anfingen selbst herzustellen indem sie Leute als krank betiteln. Wenn sie nicht mehr miteinander kommunizieren, wird einer böse Ideen bekommen aber auch gute Ideen wer oder was ich bin, wenn nicht moralisch korrupt, genauso wie sie abgezogen was jeder da der sich entscheidet mit Frauen zu sein, jeder der sich entscheidet mit Frauen zu sein hat sich für eine feine Sache entschieden so sei es. Der Tod ist moralisch korrupt, definitiv. Später wird klar, dass moralisch bankrott zu sein, eine Stufe korrupter ist. Denn auch ich habe keinen Grundsatz mir ausgedacht. Aber ich werde es irgendwann und er wird sein:“Menschen haben Konsumption wie Säugetiere, wie ein Eichhörnchen da wo die zwei Vorderzähne sind oben.“. Ein wahrer aber beginnt so:“Dann… sage ich … so (und so) muss es sein“. Ich weiss aber nicht ob ein Gericht sowas je jemandem beibrachte und nicht einfach nur für Tod war.

Alle Menschen glauben, Gerichte haben etwas mit Profit zu tun, aber in Wirklichkeit leben sie eher in der gegensätzlichen Domäne. Diese negative Bedeutung, diese gegensätzliche Ignoranz, ist immer da wo es am weitesten ist zu den toten Tieren, sollte eigentlich allen klarmachen, dass sie keinen Sinn mit sich tragen. Einkaufswagen stehen meistens links in Drogerien. Bei Supermärkten ist es auch so. Das Ziel der Gottesfürchtigen ist, daher muss es Kultur geben: Geht mit den Kindern einkaufen, auch als Kindergarten. Das Ziel der Satanisten ist: macht die Einkaufswagen rot, und dann kontrolliert alle. Jemand der immer im gleichen Geschäft einkaufen geht, der denkt ja auch er baut damit ein Flugzeug so wie die Menschen erzogen sind ihm das beizubringen, und kann damit weit fliegen. Aber in Wirklichkeit gab er eher Währung dort aus. Die anderen gaben Besitz auf, um ihm etwas zu kaufen. So ist das in wirklich. Ein Individuum ist nicht so wichtig wie man denkt. Oder eben nicht – das ist die Aufgabe von einem Gericht das zu entscheiden, aber es ist nicht nur so, dass sie damit komplett aufgehört haben das zu untersuchen, sondern wo es nur ein Richter sein sollte, war es ein Konglomerat als Gericht. Beides waren Falschtümer die Fehler in die Gerechtigkeit einschleusen. Es muss eine gediegene Atmosphäre geben aber sowas macht darauf bewusst. Ein Einkaufswagen hat Platz für eine kleine virtuelle Person, und ist ein Modell einer grossen Metropole, aber steht auch für Freiheit, denn das System ist sonst komplett dicht, und die Weite der Freiheit die vorgegaukelt wird, ist nur eine Illusion, mit allen Ansprüchen die der Staat macht. Der Staat sollte sich da nicht einmischen. Wenn Menschen Gründe haben, ein Gericht aufzusuchen, sind sie auch relativ zu ihnen ausgewählt. Wenn beides gleich ist, warum bleibt es also nicht da, wo es war? Da wo diese virtuelle Puppe sich befindet, da ist das System dicht. Welche Firma macht eigentlich die Einkaufswagen? Die Armeefirmen, die im Dunkeln agieren, nach Ron Paul. Mein Freund produzierte solche. Sie sind rechtswidrig vorgedrungen als Staat. Hoppe meint, die Banken haben sich immer mehr in den Staat eingemischt, müssen sie doch damit sogar bis in den Kapitalismus vorgedrungen sein. Auf jeden Fall hat diese Firma was mit Tortur zu tun, denke ich mal oder man kann es mal untersuchen. Vielleicht haben die Bankiere genau hier einen Zwang auferlegt den Kapitalisten, und erpressen sie, und geben nur ihnen Einkaufswagen wenn sie was abgeben an Währung. Sie geben einem etwas an Drogen, weil sie anscheinend so gut in Ökonomie sind, und daher diese Krücken brauchen zusätzlich. Das war eine Strategie. Man akzeptiert aber nicht Gebeine von Kindern, sodass später Authoren alle über Erwachsene schreiben nur. Sie unterstützen damit die Interventionisten, denn in Einkaufspassagen gibt es keinen einzelnen Einkaufswagen so rasch, und die Aufgabe der anderen ist immer, und das macht sie ignorant, genauso, sie als ganzes zu sehen, als Viele Einkaufswagen. Sie sind selbst diese Vielen.

Für alles braucht man eine Urkunde. Bis diese komische Person fertig ist damit sie herzustellen für einen, muss wahrscheinlich sowas wie Strecken oder sowas ablaufen. Mises erhält keinen Nobelpreis, aber Nobelpreisträger sind alles Leute die sich weise dünken nur weil sie sich entschieden für eine antikirchliche Laufbahn, wo sie sonst Priester werden wären würden sie einen bestimmten Schritt nicht gegangen sein. Aber wenn die Leute auf einen Einkaufswagen so lange warten weil er so rasch nicht kommt, und das dann nicht schreiben, als Authoren, dann kriegen sie in der Wartezeit Lust, auf Getränke. Daher sind diese Orte Orte des Individuums wo die Kultur unblockiert stattfindet, nicht wie bei einem Kartenspiel. Wenn ich einen Einkaufswagen verwende, kaufe ich ja den gesamten Laden, begrenzt durch die Logik die ich verwende. Es ist tatsächlich alles aus Korruption was als Ordnung hier addiert wird. Mit dem demokratischen Strick, wo sie mit den letzten zwei Buchstaben sich über die Industrie lustigmachen, die aus Produzenten besteht, und ihn mehrmals kurz ziehen, machen sie die anderen aggressiv. Eigentlich sind die Leute von Natur aus aggressiv gegen einen wenn sie die privaten Finanzen der Person nicht mehr kontrollieren dürfen. Kommt vom Leninismus, diese Gewalt, die nie zugegeben wird. Daher wenn die FED die Türen schliesst, macht sie diese Ordnung da, dass alle denken, alles ist normal. Leute, die noch nicht eingeweiht sind in Intrusion in Geometrie, werden so begrenzt als Wissende. Sie studieren Isometrie und verstehen sie vielleicht, aber das bedeutet noch lange nicht, dass sie verstehen Intrusion oder Mapping. Das ist nämlich so wie Musiktheorie schwer zu lernen. Überall wo ich schrieb über Orte der Kultur, muss ich sie deswegen als Orte des Verderbens betiteln eher. Immigration muss über Bildung bekämpft werden. Denn Kriminalität passiert immer wo nichts im Kopf ist und immer man an den Vater denken muss wenn man sich einer Frau annähert und das nächste woran man denken muss dann einfach das ziehen einer Waffe bedeutet. Denn einer Frau sich anzunähern, ist schon ein gutes Gefühl mit ganz viel individueller Neutralität die aus der Geschichte stammt desjenigen.

Der Grund für alle Tortur ist, dass es Authoritäten gibt, die es nur so lange sind, wie sie anderen nicht beibringen, dass das Wort „Umgebungen“ Vorteile bedeutet, weil man sonst Instanzen beschreiben würde und es so nicht geht ohne Umgebungen. Alles was irgendwo passiert ist keine Instanz. Da kann man nichts ändern daran, egal wie lukrativ oder mustergültig man es verändern möge. Diese Leute haben sich aber verkauft die unsicher Produkte verkaufen in blauroter Kontrastfarbe. So lange man gegen die Zahl 1 vor geht, lässt man andere Menschen an einem Spiel teilhaben, denn sie wissen weder was rechts liegt, sodass es vereint wird, noch, wie oft sie zählen müssen weil die Dinge da nicht stehenbleiben sondern vieles weitergeht ins Unendliche und dann kommt trotzdem jemand der will, man soll die 1 wiederherstellen, zu ihr zurückkehren. Zu was zurückkehren, zu dem fehlenden Getränkeverkäufer mit weissem Hut, oder zu der Healthbar in einem Spiel das man automatisch verloren hat deshalb? Dafür benötigt man kein Kapital. Aber wenn Kinder hier keine Währung kriegen, werden sie von der Umgebung gequält auf Kriterien. Gequält auf einfach so. Das endet nicht so schön, denn viele wissen nicht, dass jemand so Karten spielt. Ich denke, Kapital existiert nicht. Manchmal kehren die Dinge zu 1 zurück weil die Realität es erfordert. Na und? Die Zusätze zu der 1 als Status, sind nicht erfordernd und werden von anderen nur beworben, weil sie meinen, sie kennen sich gut aus, während aber Respekt vor dieser Zahl ermöglicht Systeme zu erstellen, die so sind wie man will und denkt, als Mensch, weil derjenige der vielleicht sich das ausgedacht hat, es auch die eigene Idee war, und es nichts höheres gibt, da der Mensch erstellt ist von Gott, nicht einem höheren Wesen, sondern dem höchsten Wesen das es gibt, das nicht so ist wie diese Rang-Betrüger. Ein Wesen das nicht möchte beschrieben werden wie demütig es ist und wie es von anderen denkt sie seien grossartig. Selbst wenn sie schlimmes tun und dann zusammenzählen wie das Kapital dann gefiltert wird, das geht nicht. Sie machen das, aber das ist nicht gesetzlich und ist gegen das Gesetz, die hieraus auch das Individuum befreien kann als einzige Sache. Die anarchistische Position ist dass es die Schrift ist. Das ist nur deshalb meinen andere, weil Anarchisten schlecht sind, aber sie werden schlecht behandelt von der gleichen Kultur die gegen den Orient ist und es ist nur ihre Reaktion darauf, denn im Ursprung kommt das Problem davon dass viele Geschäfte sich beklagen nicht dem Konsumenten zu genügen und es nicht immer gerecht angesehen wird. Würde jeder so weit in Ökonomie sein, er würde in Freiheit leben. Denn dieser Ursprung ist nicht untersuchbar nach Gesetz, da man sonst Menschen ansieht.

Die Zahl 1 macht das Individuum trotzdem gültig weil sie jeder kennt, auch wenn die Idee einzigartig sei. Die Leute sind schreckliche Parasiten, die ab hier gegen das weiter auslegen dieser Zahl, und sie schliessen andere ein mit dem Anstrich dass sie aus Paris sind. Denn die Zahl 1, gegen die geht man nicht vor. Ob man gegen sie vorgeht indem man sie hinzufügt oder abzieht wie im Laden die Preise, oft sind sie so dass sie darauf aufmerksam machen mit 2,99,-. Auf jeden Fall entweiht sich jeder selbst der gegen Kapitalismus vorgeht.

Entstehend aus dem Wort „together“. Man sieht deutliche Anspielung an das altägyptische noch. Die meisten Menschen nehmen Housing als Konzept in Rückendeckung. Sie wissen nicht, dass gegen Tortur zu sein, ein Recht ist das man mit sich trägt. Trotzdem gibt es Zahlen wie beispielsweise 10,56,-, die auf Pädophilie hindeuten, bei Preisen. Wir leben in Dekaden, wo selbst Preise pädophil sein können. Die Sozialprogramme die die Sozialisten anbieten, sind falsch. Sie beherbergen den unbedachten oder undiskutierten Preis mit sich, der viel zu hoch ist, was nämlich immer der Fall in den Leninismus bedeutet. Alles ist unsortiert im Staat. Genau wie wenn man eine Frau sieht und sofort ihr sagt wie hübsch sie ist, mit vollem Eifer, ist man hierin auch erfolgreich, das zu vererben als Wahrheit, trotz Demokratie. Die Statisten würden behaupten voller Stolz „existent“, und outen sich damit als dunkle Leute. Alles was sie machen ist klügeln dass sie immer ein Kartell sind, und wie schlecht es dem amerikanischen Konsumenten geht und um dann zu behaupten, das habe nix mit Tortur zu tun, während der einzige Grund ist – Neutralität, nachdem man in Eifer ihr sagte wie sie ist. Man sollte besser keinen Krieg machen, denn am Ende kann jeder Krieg durch eine einzelne pawnende Tat Dekaden später humorisiert werden von jemandem der es nicht verdient.

Etwas das von den Eliten eingenommen wurde in der Dekade der religiösen Erstellung der Demokratie und sie durften dort Richter spielen. Heutzutage ein Schirm dafür, dass nicht herauskommt, dass die Demokratie vom Volk als AMC bezeichnet wird und so gehandelt wird überall vom Volk. Demokratie ist das Drecksangebot der Richter. Demokratie ist Baalsphilosophie. Da gibts noch so einige, die das unterstützen durch Kindermord in Washington sogar. Denn das Echo des Katholizismus wird missbraucht, als Echo des Drachen, das vom Mystizismus stammt aus Rittergeschichten, die den ersten Konservatismus darstellten. Das ist die Profitsphäre für Neokonservative Politiker und Authoren, da wo der Drache durch die Luft weit entfernt in Entfernung mitten in sich in der Erinnerung bei der dunklen Nachtzeit. Es ist tugendhaft, sich diese Frage selbst zu beantworten. Dendrochronologie ist Konservenverkauf. Richter sind alle Artifaktesammler. Ich sehe keinen einzigen Staatsbeamten in Dekaden herumgehen, gegen Satan zu sein, wo es gilt, gegen Satan zu sein. Sie sind es nur dann, wenn es gilt, gegen das Individuum zu sein, und dann finden „sie auch etwas“. Natürlich dann einfach nur weil jemand fälschlicherweise in sie investiert und sie subventioniert. Das ist ein schweres Hardcore-Vergehen. So schwer wie Nazi zu sein. Man nehme an, Kapitalismus ist gut, denn er macht ungefärbt. Ein Kornbauer der in Amerika arbeitet, der glaubt sein einziger Präsident ist Benjamin Franklin. Die anderen sollen nicht erwähnt werden in der Historie. Es ist nicht mal dass es darum gilt, weil Mises sagte, die Jugend sei schlecht die auf alles hört, und darum wäre es besser, sondern es sind alles Torturierer, auch die „alten“. Sie glauben ja daran auch noch, die nicht erwähnt werden sollen, dass dieser Kornbauer so glauben soll an seinen Präsidenten Benjamin Franklin und Kapitalismus sei so gut weil er ungefärbt macht, die anderen Präsidenten aber alle erwähnt werden müssen auch wenn sie nicht ungefärbt sind und sich auch noch so gemacht haben und sich so darstellten vor der Kulisse der Gedanken.

Wahrscheinlich haben sie dieses Gefühl, des Schüttelfrosts, das jeden Menschen inspiriert, auch manchmal. Denn sogar Kinder haben es schon, wie jeder sicherlich erinnert. Aber man erinnert es nicht gern und trotzdem gilt es für jeden. Das ist eben was man in Praxeologie auch macht: allgemeine Verhaltensregeln ausfindig machen von allen absolut. Nur dann ist man nicht konservativ. Aber dieses Gefühl davon, dass man sieht, dass jemand immer schneller war, egal wer es war, und dann kurz darüber nachdenkt. Und dann kommt es darauf an, was man danach macht. Das ist alles Interventionismus. Aber das auszunutzen und zu behaupten, das sei gut und daher dunkel zu handeln, wie sie alle, ist falsch. Die staatlichen Schulen erziehen so aber, diese Methode zu befolgen. Alle Marxisten sind Okkultisten.

Satan zusammen mit dem Staat machen Sünden gegen den Sandkasten. Schon da waren die Eltern zu befürchten. Von Banken geht so viel moralischer Unfug aus, dass man ihre Wirkung spürt, an der Abneigung aller anderen Leute die früher neutral waren aber dafür die anderen nicht profitieren liessen. Es ist so: alle wollen es verdecken ausser Hoppe. Wo ein Kind Schmerzen hat, da ist die Mehrheit schuld immer und es wird sowieso geheimgehalten von demjenigen. Aber die Abneigung der Leute beweist dass die Wirkungen der Korruption von der Bank stammen, und diesmal nur einer. Währung hat keine unmoralische Wirkung, aber weil die Währung auf die Leute obwohl nicht mal als Dollar gilt, aufgezwungen wird, hat es grosse Macht aufgrund der ursprünglichen staatlichen Zwangswirkung die aufgewendet wurde. Unmoral da es anderen ermöglicht, die schon korrupt sind sowieso, zu dem eigenen Willen, zu tun was es will. Trotzdem gibt’s einen graduellen Fall wo man schon als so eine Art wie Lord Keynes, Inflations-Messiahs gilt, unmoralisch zu machen denjenigen in gradueller Art, bevor dieser Effekt auf einen auch noch bewusst wird und man davon anderen ermöglicht, diese Macht belehrt zu bekommen, die dann automatisch meistens davon belehrt werden gegen den eigenen Willen und gute Aussicht. Sie halten die Inflation aufrecht denn sie haben eine Aussicht auf eine neue Währung, da wenn eine neue eingeführt wird, die halb so viel wert ist auf dem Markt aktuell, befreit es zusätzlich alle Länder die sich schuldig gemacht, halb von ihren Schulden. Es ist doch ungerecht auf Basis dieser Theorie zu handeln. In den Zentralbanken ist aber kein Konsens, sondern nur Bürokratie um Sachen automatisch zu regeln, und keiner redet da was, sondern falls was gegen den Judaismus ist, wird es nicht akzeptiert weil es allen gut geht ein paar Minuten später. Und das ist exakt warum das Individuum ungeschützt ist von ihnen. Das Individuum ist das erste Opfer, denn es ist immer geschützt von Engeln, so heilig ist es als Konzept das man schützen muss. Gott ist die nächst-höchste Instanz zum Menschen, und ist gar nicht höher als er, denn Gott ist demütig und denkt so von der Kreatur die er erschaffen hat. Aber der Staat ist auch der Leviathan, wenn man wirklich ein bisschen altes-testament sein will, und davon geht die grösste Gefahr aus, denn die meisten Leute sind belehrt dass es Gott nicht gibt, und sich dagegen aufzulehnen dass es ihn gibt. Wenn die Firmen dann gerettet werden über Bailouts, weil sie daran leiden, das geschieht eher nicht, denn diese Kapitalisten sind so reich, dass sie alle zusammenhalten, nur darum tun sie da keine Spielekonsole in ihren Supermarkt, weil sie denken, die Spiele wurden immer weniger qualitativ. Was ich damit meine ist: Menschen handeln nicht nach vorgebenen Mustern und was die Menschen machen kann mal grausam sein, und wo einer schon sein Leben retten möchte setzt er sich für die anderen nicht ein, einfach weil was die anderen Menschen glauben oder machen grausam sein könnte. Das geht so immer tiefer in Unmoral. Wo es keine Bailouts gibt da gibt es immer noch die Sozialisten die dann rächen sich wollen weil die Frau sich nichts zum schmücken kaufen kann, da sie den Kapitalismus zerstören. Menschen handeln eben nicht nach vorhersagbaren Mustern dem Individuum gegenüber. Die unmoralischen Leute sind immer schneller, wo ich das schreibe. Die, die Waffen verkaufen, haben sie schon verkauft über legale Mittel wie den Präsidenten kurz bevor ich das schreiben konnte. Sie sind davongekommen. Es wird so sein, dass über den Leviathan eben diese alle diese Leute davonkommen, von denen Assange berichtet hat, auch zusätzlich, und sie werden weiter mit ihren Waffen und Lastern drauflosfahren und sich demonstrieren. Die alte Regel wo seit 500 Jahren Leute in einer Art sozialistischer Ordnung lebten bevor der Kapitalismus vor 150 Jahren begann, wird immer noch gewollt von diesen Sündern und es geht ihnen gar nicht darum, Leuten wie mir Recht zu geben. Aber seit 900 Jahren dafür ist die Anstrengung, für Freiheit, mit diesen 500 Jahren zusätzlich die störend wären. In den restlichen 400 Jahren geschahen also auch schon schreckliche Sachen. Und wenn das Equilibrium und alle die daran glauben niedergerissen wird aufgrund dieser Umstände, dann gute Nacht. Dann passiert trotzdem was ich befürchte.

In Wahrheit, war da nix, sondern die Einsamkeit war der grösste Feind. Heutzutage kann ich alles kommunizieren indem ich das so sehe. Aber trotzdem hat jedes Kind seine Eltern und da hat der Staat nichts zu suchen, ihnen auch noch Chancen gebend, inklusive den Bankieren auch. Banditen sind das. Schmücken sich auch noch mit der Maske der Theorie, um sich zu verstecken. So lange der Staat existiert, wird es Leute in der Wissenschaft die behaupten geben, dass es eine Lüge gäbe, die es zu verteidigen gäbe oder gelte, die sich als Axiomatiker schmücken. Hoppe sagt der Staat ist eine Agentur. Alle Agenturen überheben sich über das vorhandene geltende Gesetz. Sie sind da wo exakt die Einsamkeit die Rolle spielt in einem so jungen Alter. Aber sie können nichts dafür dass die Statisten sich genauso überheben und von ihnen subventioniert werden zu schlimmen Taten. Sie sind selbst abhängig von Bezahlung. Das schlimme sind die Bankiere, fand Mises nicht. Er fand die Korruption geht ein bisschen tiefer. Der deutsche Idealkonsument, Hennick, ist ein Pro-Kriegs-Mensch, der sich immer freispielen muss so tüchtig es geht, aber am Ende mit allen die so auch sind und daher korrupt, im Einklang.

Die Meinung der Elite ist, dass man Schwanensee nicht nacheifern kann. Aber diese Aufrüstungsbestrebungen und Effekte waren schon vor den Anschlägen in New York, bei uns, und die Gruppe die damit wegkam sind heute alles Torturierer (die Kinder der alten Finanziere). Alle sollen blind Regel befolgen anderer. Aber hier nicht. Sie sind nicht abhängig von Bezahlung, sondern sie sind genau hier tüchtig, was aber ein Problem ist, denn sie sind ineffektiv. Sie agieren zu oft für irgendwelche sozialistischen Schemen. Eins davon das sie nie zugeben auch, ist eines genannt Sozialismus. Es gibt Zeiten wo es sich lohnt Währung von der Bank abzuheben weil die Banken zusammenbrechen, und die kleinen Banken mit sich mitreissen, und meistens sind dann die kleinen Banken sowieso dazu da um abzuwarten. Wenn sie dazu benutzt werden um die Zentralbank per ihren Gesetzen zu retten, ist es meistens schon zu spät da diese dann meistens einen grossen Krieg macht. Unabhängig davon was man macht: Das ist nicht wegen Profit von Währung, sondern weil alle Leute plötzlich sich wie Touristen verhalten, und das Recht was gut oder falsch ist etwas kippen, sodass viel akzeptiert wird was vorher nicht so war. Allein schon darauf stolz zu sein, ein Axiomatiker zu sein, ist falsch, aber das ist so falsch dass es auch so bleibt, auch wenn alles wieder gut wird finanziell. Denn Axiomatiker sind die Leute die zu den Atomisten dazugehören wollen. Sie wollen auch noch zu sich selbst dazugehören, was sie aber dank Historizismus nicht so danach aussehen lässt. Aber Axiomatiker sind die gleichen Leute, daher, weil sie das beweisen sich möchten immer, die immer diese Schutzsphäre liefern als einzige, die auch so sind wie jene, die da schon zu denen dazugehören wollten. Und das ist nix anderes als Kommunismus zu bewerben.

Was die Banken gestohlen haben hat biblisches Ausmass, weil es mehr als astronomisch ist, weil es Leid beinhält und warum es passiert. Wo auf Spielplätzen ein kleiner Streifen mit Eisdielen war, im Vergleich dazu – die Hochhäuser der Bankiere. Der Spass den ich habe wenn ich über diese Dekaden nachdenke, der boomenden 90er Ökonomie, wie von Rothbard beschrieben, macht es alles wieder gut zwar deshalb nicht, aber ist doch beunruhigend wenn man andere Sachen bedenkt wie es dort sei. Ich sehe meine Geschichte als Konto an, sehe die Dinge von diesem Blickwinkel der impartialen Zahlen, auch ohne Geschichte. Der Staatsbeamte tat das für Immigration. Denn es gab so einen gleichzeitig in der Literatur, in diesen Dekaden, der da wirkte, und gleichzeitig versteckt handelnd mit viel Wirkung. Mises dachte diese Leute die tagsüber an Kirchen vorbeigehen, sind böse Engel. Man braucht üblicherweise nicht mehr Informationen sondern man weiss, dass es diesmal Luciferianisten gewesen sind. Niemand der ein ehrliches Geschäft hat, betreibt es irgendwie, sodass er es übertreibt oder sowas. Gegen die Zahl 1 vorzugehen ist was diese Leute auszeichnet. Sie gehen damit gegen die rechte Wahl vor, gegen die Erinnerung, wo etwas recht zu finden ist, und tatsächlich immer begründet daliegt in der Realität. Und das direkt. Das zerstört den Leuten die Vorteile, die so gelehrt worden sind. Das nimmt Gott den Platz weg, wo er doch der einzige ist, der Schatten über Geschichte lindert.

Meistens ist ein Anzeichen dass es dem Kapitalismus gut geht, dass die Zahl 1 Sachen mit sich trägt und gleichzeitig nur Attribute mit sich trägt, und kommuniziert anderen, sowie irgendwelche künstlichen Sachen, aber nie mehr als das. Wir leben in solchen Dekaden wo das vergessen wird wegen diesen Leuten. Die machen das nicht nur so zum Spass, sondern das ist schon wahres Vergehen gegen Menschtum gleichzeitig. Damit meine ich dass ein Burberry-Schal sauber bleibt, also auch ohne diese zusätzlichen Bewirkungen. Alles wo was gesetzlich vor sich geht, ist keine Wirkung, und da passiert auch nix. Denn entweder man ist mitten wirkend im Gesetz und macht es selbst zunichte, oder man steht über ihm und dann hält man es selbst nicht mehr, kann es aber manipulieren. Das sei den Leuten zuerst bekannt bevor sie irgendwas unkriminell nennen was da vor sich geht.

Das gleiche sollte man auch ihnen beibringen über das maschinelle in der Handbewegung, wenn jemand auf Zeit, lernt, mit dem Ziel, gut zu sein. Da sagt menschliche Handlung nämlich sichtlich viel mehr aus über das System und wie es doch auf alles hinausläuft gegen den Menschen. Alle Veränderungen im Leben sieht man als Sättigung für Licht an. Es gibt schreckliche, angsteinflössende Momente die nur das Licht kommuniziert. Sie sind nicht wie die Geburt oder das Aufwachen, sondern Momente der reinsten Erschrockenheit, die man eigentlich nicht vom Leben erwartet. Sowas ähnliches passiert manchmal wenn man sich auf Banken verlässt oder den Staat. Verlässt man sich auf guten Rat in finanziellen Dingen passiert das einem nicht oder den Kindern die man habe. Das ist natürlich was interessante Dekaden auszeichnet, die vielleicht in Zukunft passieren mögen. Aber auch hier passiert nicht wirklich was, was nicht menschlich ist, und je mehr man das leugnet, desto eher wird es auch so sein. Nichts ist so schlimm wie wenn eine Freundin plötzlich fremd wird indem sie einen schwarzen Schal trägt und immer alles leugnet wo man sei, und die Einzelkämpferin wird im Leben, von einem Tag auf den anderen, kratzig wird und sich distanziert von allem. Mit dem Ziel gut zu sein, kann man nichts in Bewegung versetzen. Entweder das Ziel bewegt sich nicht und ist montiert, oder man spricht von etwas anderem das irgendwo da ist. Aber man kann das Ziel nicht mitbewegen und dann etwas erreichen. Ein Kornbauer, hatte Glück, denn er hat auch nur alles improvisiert indem er nutzte was vorhanden war, was ermöglicht irgendwie was zu machen. Viele Menschen vereint gemeinsamer Misserfolg, indem sie sich schämen, weil einer sich schämen muss für seine Ineffektivität über die Jahre, wo andere Kapitalisten schon längst nicht eingeschlafen waren. Aber sie sind alle sehr kultiviert auch wenn fremde Leute. Nur weil ich als kleiner Mensch mit Kindern auf dem gleichen Spielplatz spielte und trotz ihrer Präsenz alleine war, und mich so auch nicht fühlte, wollte der Staat mich vernichten, indem er mich ausweist. Nur weil die die zusammen waren, in einer Demokratie, auch in ihr geboren waren. Panther, wenn sie menschliche Handlung verstehen, zielen es darauf ab, als kleiner Panther angriffslustig zu sein. Daher glaube ich – weil das meiste was zu ökonomischer Theorie beiträgt nichts damit zu tun habe, sondern Richter haben ein Mindset das daraus hervorgeht auch – dass diese Dinge tatsächlich nichts mit guter Ökonomie zu tun haben. Die Akteure die was machen denen geht es nicht gut, um sowas, sondern um die Realisierung dieser gleichen Dinge im späteren Alter. Also was früher falsch war wie das, das ist nun umgesetzt in Betrug und Fiskalthemen, wo es um Erwachsensein geht. Ich glaube vieles was so dargestellt wurde auf reinem Tisch, das wurde so schon zu Zeiten Löwenherz‘ so gemacht.

Alle Unternehmen sind basierend und abhängig von menschlicher Handlung. Es ist der Litmus-Test für Solidität. Wenn Kapitalismus angegriffen wird, sinkt die Solidifität der Unternehmungen gemeinsam. Sie werden immer weniger menschlich also, und daher immer weniger. Ein Zeichen für starken Handel ist wenn die Produkte harter Natur sind und gleichzeitig nicht unsichtbar sind, das heisst, von jemandem hergestellt. Den Characteren die sowas machen denen geht es nicht gut. Sie sind da hinten eher vorhanden, aber hier sind jene, eher die Tendenzen bewirken oder verspüren. Sie sind genauso hart also, weil sie ja nicht an zwei Orten sein können oder wollen. Diese beiden Dinge – Subjekte und Tendenzen zu vergleichen – nennt sich Relativisierung, und führt zu deutlich höherer Klarheit in Gedanken im Leben, als Axiome zu verwenden in der Tat. Axiome sind Grundsätze für viele Wissenschaften, aber man kann auch klarer reden und sagen statt Axiomen, als Ableitungen von Grundsätzen, habe ich beispielsweise in der Mathe-Welt, Algebra. Hennick ist zwar pro-krieg, aber er möchte nicht hergestellt werden. Gleichzeitig sind entstehend viele Dinge, in der Wissenschaft, wie beispielsweise dass man denken kann, die Entwicklung von Axiomatiker zu Atomist, ist erfordernd Universität, während Hennick aber auch ein Atomist sein kann oder Axiomatiker und umgekehrt. Wie also, wenn diese Dinge konzeptuell sich auslöschen durch Konsumentenglück, kann es nicht so sein, dass das Individuum existiert?

Es gibt keine einzige Profitsphäre, wie die, die auch nicht ungefärbt sind, fühlen lassen oder behaupten, sondern es gibt eine Hoffnung auf eine nächste Dekade. Ein Recht das man mit sich trägt, was ist es? Es ist nur so viel wert wie die eigene Transparenz. Die Staatsbeamten, und dagegen sind die Richter immer, wollen dass das schon bereits ungerechte nicht-lehren von 1 als Zahl wie individuell sie ist und zum Individuum gehörend, dass es ihnen ermöglicht, von den Leuten zu erwarten, auch denen die daran leiden, dass andere dadurch Recht bekommen, dass sie Dinge erinnern, und nicht Dinge vereinen. Damit beweisen sie anderen natürlich, dass sie alle umbringen wollen. Ich habe viele Leute erlebt die aufgrund dieser Leute die auf Basis von Elend handeln, zugrundegingen, die unterstützten als gute Menschen, jene, die über sie berichten wollten und mehr herausfinden wollten. Denn das Wort „wretchedness“ ist was sie auszeichnet, was so viel bedeutet wie das gleiche. Aber man kann indem man den Idealkonsumenten spielt, aus ihrer Falle austreten. Das beseitigt aber nicht das schlimme das früher geschah und nie gerächt wurde.

Warum hilft mir niemand mit diesen Kommunisten fertigzuwerden, die immer den Moment ausnutzen um gegen den Kapitalismus vorzugehen? Wie unzivilisiert es vor sich geht merkt man wenn man im Markt sich bewegt, wie man das den anderen fremden Leuten erklären könnte. Es geht nicht. Jemand hat ihnen beigebracht, und das waren Universitätsgelehrte, dass die Authoren an die sie glauben, an die soll man glauben und wo daher mindestens zwei Personen sind, die beide das Individuum negieren, daher einer kommen darf, der von ihnen gelehrt worden ist, der dann ausrastet auf Basis von Enthusiasmus, der nicht menschlich ist. Das ist was die Lillith macht. Sie lässt an sich glauben, benutzt unendlich Verführung von aussen, und dann lässt sie einen totschlagen einfach so für nichts. Von denen auf die nicht wirkte was man tun wollte indem man einfach nur seine Ruhe haben wollte. Sie bringen kleine Kinder um, nur weil jemand herausfindet, dass Positivisten alle gegen die Ernsthaftigkeit sind in Musikkomposition, und als Sozialisten alle nicht nur Engels, sondern auch diese Frühlingsmelodien bevorzugen, wo es einfach ist in ernsthafte Parts zu springen, aber sie es trotzdem nie tun, weil sie eingebildet.. Und weil er es dann kommunizieren kann. Das ist wie eine Funktion bei diesen Axiomatikern, die dann Historizismus verwenden.

Es ist die Luxuswelt gegen die man ist, wenn man sowas schreibt. Wo Modeläden für Männer sind, sollte ein Mc-Donald’s Restaurant stehen, für alle Kinder. Und diese Leute denen es nicht – gefällt(!). Meine Mutter hat nie gebettelt um Essen oder Währung. Wie wird so eine Frau behandelt, in einer Welt, wo alle denken, als Männer, sie kriegen alles umsonst und wollen immer Gleichberechtigung, während wenn hier einer mit so einer Fuge sie zerstört, alles umsonst war was diese Leute machten mit ihrem sozialistischen Glauben? Die ganzen Leute die hier Gesetze vererben, sei es durch Immigration oder Sozialisation, die machen das doch um Tortur zu unterstützen ab da. Sie wird gut behandelt wenn jemand guten finanziellen Rat tätigte, oder wenn die Banken zusammenbrechen. Aber sie wird schlecht behandelt, wenn es den Banken gut geht. Das sind immer noch so antike Geheimnisse aus dem Senat, denn alle können hier ein bisschen Schuld von jemandem erinnern, der mal schlecht war, sei sie diese oder jene. Wem beigebracht wird, zum Beispiel dem Kornbauern, was ihm jemand immer weggenommen hat, und dann andere immer so in die Situation bringt dass sie da sind wo bei demjenigen gerade Stillstand ist weil es beweist dass er recht hatte, da geht es dem Individuum nicht gut, mit all diesen Axiomatikern, die auch Feministen sind versteckt im Geheimen, die Authoren dafür bezahlen dass sie jene unterstützen, die Schüler so erziehen, dass sie als Sozialisten denken, sie verdienen es in einem bestimmten Vibe zu sein zum Preis dass sie anderen Angst machen.

Was macht der Typ im Senat der jeden Tag 1 kg Brathähnchen frisst, der kommt doch auf Gedanken, und alle denken es ist gut da einzuschlagen ins Spiel. Kapitalismus ist nachts sowieso eine Domäne wo es um Werte geht. Der Kornbauer in Amerika hat vollkommen recht. Aber auch er hat ein Bewusstsein das nicht von Engeln stammt oder gerecht wie das eines Engels ist. Denn gerechtere Individuen gibt es und sie trauen sich nicht für sich, zu diesem Präsidenten so zu stehen. Denn wenn es Gott ist, der das von einem in einem bestimmten Momente erwartet, dann ist es der Litmus-Test. Wenn dich jemand fragt und du einfach so antwortest irgendwo, ist er nicht korrupt, sondern alles ist korrupt was als Antwort passiert. Moderner Liberalismus ist Sozialismus. Libertarianismus ist immer noch wichtig für diese einzelnen Personen. Freiheit ist immer noch wichtiger als Nationalismus. Kein Schwein wird sich einklinken in diese Meinung. Da braucht man doch Kapitalismus.

Alle diese Momente der Beobachtung sind also nicht ausschlaggebend etwas zu bewerten. Denn die Person äussert ihre Meinung die wahrhaftig ist nur in absoluter Privatsphäre mit sich selbst. Der Kornbauer kriegt sowieso per default Anrecht auf eine gute Meinung. Der der Minderheiten stolz richtet, der nimmt ihn immer in Schutz statt Gerechtigkeit walten zu lassen. Das ist falscher als falsch. Da hilft kein Gesetz. Die Kollektivisten nehmen immer per default an, die Mehrheit soll Recht bekommen, auch wenn es immer für den Sozialstaat ist und daher von Anfang an, diskriminierend, weil man annimmt, die Mehrheit soll schon recht haben bevor das Individuum zustimmt diskriminiert zu werden dadurch. Keiner soll hier ankommen und sagen seine Gerechtigkeit ist höher wenn er vom Staat ist nur.

Home